Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader
Tachofolien
- Blaue Beleuchtung -
von Michael Scherbaum

  1. Tacho vorsichtig ausbauen, kann leider nicht genau sagen, wie man es bei Deinem Auto ausbaut, da es bei jedem Model anders geht.
  2. Die oberen Orginal Birnen drehen und rausnehmen (Model bedingt) und zur Seite legen. Werden nicht mehr benötigt.
  3. Jetzt die Leiterplatine vorsichtig wegklappen.
  4. Danach das Plastik vorsichtig abmontieren wo vorher die Lämpchen eingebaut waren.
  5. Als nächstes muß man ca. 5 neue Löcher in das abmontierte Plastik bohren.
  6. Die Löcher sollen auf die Breite einigermaßen gleichmäßig verteilt werden (Die Anzahl der Löcher kommt auch auf die Ausleuchtung an und wieviel LED´S man einbaut. Ist Jeden seine eigene Entscheidung (TIP: Nie weniger wie fünf Stück)
    SEHR WICHTIG:
    Die neuen Löcher müssen so gebort werden das man, wenn das Plastik (wo die orginal Lämpchen befestigt waren) auf dem Tacho wieder aufsetzt, genau in denn Tacho sehen kann.

Blaue Tachobeleuchtung
Umgerüstete blaue Tachobeleuchtung in einem 3er Golf

  • Die grüne Folie die jetzt in dem Tacho sichtbar ist herrausnehmen.
  • Den selben Streifen (wie der Grüne) schneidet man jetzt aus einen Stück Butterbrotpapier oder einer matten Glasichthülle. Den ausgeschnittenen Streifen setzt man jetzt dort wieder ein wo der Grüne montiert war und fixiert den neuen Streifen links und rechts mit einem tropfen Sekundenkleber.
  • Nun setzt man in die neugebohrten Löcher die LED´s ein und fixiert auch jede Einzelne mit einem Tropfen Sekundenkleber.
  • An die LED`S müssen nun Widerstände mit dem richtigen Wert angelötet werden.
  • Nun verlötet man die LED`S alle parallel mit kleinen Kabeln (Litze).
  • Zum guten Schluß bleiben am Ende zwei Litzen über: Einmal Plus und Minus.
  • Als Letztes lötet man die zwei Enden vorsichtig dort fest wo die orginal Birnen eingebaut waren. (Es müssen zwei kleine blanke Kupferstellen zu sehen sein wo orginal die Birnen befestigt waren. Dort vorsichtig anlöten, da die Leiterplatte aus Plastik ist und sehr schnell schmilzt). Plus und Minus muß man bei der Leiterplatte selbst erkunden wenn man es gelötet hat. Wenn man den Tacho einsteckt und kurz das Licht einschaltet müssten sie leuchten. Wenn nicht, Licht sofort wieder ausschalten, da sonst die LED´s beschädigt werden können. Dann einfach die Litzen an der Leiterplatine andersrum anlöten. Wenn sie leuchten, Tacho vorsichtig einbauen und fertig.
  • "BLAU MACHT GLÜCKLICH!"
    Ich hoffe es hat Dir Spass gemacht und gefällt Dir.

    Wusstest Du schon, dass der VW Polo G40 das gleiche Leistungsgewicht (9,9 kg/kW) wie der VW Corrado G60 hat?

    Webdesign by Bitfashion
    Startseite - Impressum - Intern - Presse - Datenschutzerklärung - Übersicht
    ©1998-2013 by Thorsten Schlagwein
    Zu den Artikeln ...
    Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

    Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


    Schaltknauf mit digitaler Ganganzeige
    Zu den Artikeln ...
    Absolut edle Hightech-Schalthebel

    Digitale
    Schaltanzeige

    Zu den Artikeln ...
    Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge



    Neuentwicklung:
    RS G65-Lader
    Zu den Artikeln ...
    Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.

    G60 Motorsport Verdränger
    Zu den Artikeln ...
    Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.



    Empfehlungen:

    Kleiner Wartungssatz G40/G60
    Zu den Artikeln ...
    Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile

    Racingkit 2
    Zu den Artikeln ...
    Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.