Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share
Time to say good bye ...

Nach über 14 Jahren, fast 130.000 Postings die mehr als 4,7 Millionen mal gelesen wurden und mit weit über 3.000 registrierten Benutzern haben wir das Forum der G-Laderseite.de in einen Passivmodus geschaltet. Das heißt es können noch alle Postings gelesen werden - ein schreiben von neuen Postings oder ein beantworten von bestehenen Postings ist nun nicht mehr möglich. Auch kann man sich nicht mehr im Forum anmelden.

Wir haben diesen Schritt freiwillig getan, da das Forum in der jetzigen Form technisch veraltet ist und nicht mehr auf einen aktuellen Stand upgedated werden kann - der Aufwand hierfür wäre einfach zu hoch. Es gibt mittlerweile andere gute Foren, so dass der Abschied nicht so schwer fällt :-)

Es war schön mit euch!



>> Foren-Übersicht -> Dies und das -> Polo G40 mit 240PS AME Racing Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

240 Ps G40....
BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 3:22 pm Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




[quote="hollepolo"]naja entweder hat kks es so richtig drauf und 98% der mitbewerber garnichts....
ooder dort läuft irgendwas falsch...
->andere möglichkeiten gibts halt nicht...

ich meine die holen mit annähernd gleicher hard und software...30-40% mehr leistung raus...das mit digifant usw..
da fragt man sich doch was die anderen so brutal falsch machen
:evil:
:?: :?:[/quote]

Ich kann nicht für andere sprechen....Ich kann aber gerne mitteilen was wir gemacht haben.

Wir haben bei NULL angefangen !!!

Und nicht auf andere gehört, nach dem Motto muß du so oder so machen...

Und jetzt nach 3 Jahren sind wir da angekommen. Und jetzt gehts weiter....um auf die 260 -270 Ps zu kommen.

Und KKS hat damit nix zu tun, die haben nur den Prüfstand.

Den Rest machen wir zu 100% in eigen Regie !!!

Aber ich glaub wir werden demnächst mal ein Tachovideo machen. Am besten bei der mitfahrt von f.town g40

Ich hoffe das dann, auch mal was anderers als Zweifel kommen....

Mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 4:34 pm Antworten mit Zitat
Polo32fgtOffline
Anmeldung: 08.05.2011
Alter: 38
Beiträge: 1053
Wohnort: Horst
Moderator
Moderator




Man darf gespannt sein ;)

Also mal zur Info.
Ein Bekannter von mir fährt einen Corrado 16VG60 mit E85 Abstimmung, und da liegen echte 285 Pferde an.
Der Wagen wurde sehr gut abgestimmt und ist in allen Lebenslagen standfest :!:


www.ebisautos.de

KFZ-Techniker Meister 2015

Mein Turboumbau http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22533


Zischen und Pfeifen muß das :-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 4:49 pm Antworten mit Zitat
silver_surferOffline
Anmeldung: 13.02.2011
Alter: 44
Beiträge: 21
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Hallo zusammen,
ich würde es begrüßen, wenn die Hinterfragung einfach mal sachlicher angegangen wird.
"Ich habe diesunddas gemacht, gehört, getan" ist wenn ihr ehrlich seid wenig fundiert.
StrBln hat eine einfache Rechnung über die theoretische Leistungsfähigkeit eines G40 Motors gemacht und niemand macht sich die Mühe das nachzuvollziehen oder ggf zu wiederlegen.
Setzen wir uns damit auseinander und wir werden feststellen, dass es geht.
AME hat in der jüngeren Vergangenheit ebenfalls einen 16vG60 abgestimmt der auf Tankstellensprit 311PS geliefert hat.
Es ist wirklich keine Hexerei, die Jungs werden euch da sicher gerne Rede und Antwort stehen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 5:21 pm Antworten mit Zitat
Polo32fgtOffline
Anmeldung: 08.05.2011
Alter: 38
Beiträge: 1053
Wohnort: Horst
Moderator
Moderator




Mmh, genau da liegt das Problem.

Hier im Forum trifft sehr viel fundiertes Fachwissen zusammen.
Und viele wissen halt was beim G40 machbar ist, durch jahrzentelanges schrauben, fahren und probieren.

Wenn da natürlich aufeinmal jemand 240PS in den Raum stellt , ist das halt schon für viele hier sehr fragwürdig :!:

Ich selber hatte bei meinem G40 mit 1,5l Block,RS-Lader,G60-Düsen,68Laderad,Zahnriemenantrieb, etc. bei SLS aufm Prüfstand 127,5KW.
Die Abstimmung dauerte einen ganzen Tag damals, und ich war die ganze Zeit dabei.


www.ebisautos.de

KFZ-Techniker Meister 2015

Mein Turboumbau http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22533


Zischen und Pfeifen muß das :-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 8:25 pm Antworten mit Zitat
silver_surferOffline
Anmeldung: 13.02.2011
Alter: 44
Beiträge: 21
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Ohne Frage findet sich hier einiges an Kompetenz, daran hege ich auch keinen Zweifel. :D

Wenn jemand 240 PS in den Raum stellt und mal angenommen es wäre unrealistisch...
Würde man davon als nicht ganz unbekannte Tuningbude so etwas in vernünftiger Qualität filmen und online stellen, wohl wissentlich, dass das unhaltbar ist?
Ich bezweifle sehr, dass jemand wie Andreas Ernst von AME der schon ewig mit stark modifizierten G-LaderFahrzeugen aktiv ist sich ernstlich öffentlich blamieren möchte.

Was an den 240 PS fragwürdig sein soll ist mir unklar.
Es wurde ja bereits angemerkt, dass bspw. der Serienkrümmer und das Serienhosenrohr diese Leistung nicht zulassen würden.
Vollkommen richtig, diese beiden Bauteile lassen das im Originalzustand nicht zu.
Ich bin mir sicher, dass Nils auch diese notwendige Anpassung vorgenommen hat.

Bringt doch einfach sachlich die Punkte an denen ihr Schwachstellen oder Grenzen seht und lasst es euch erläutern, ich bin mir sicher, dass man euch Rede und Antwort stehen wird.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

240 Ps im G40
BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 9:29 pm Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Nabend...

@silver_surfer

Jap, dem schließe ich mich an...Wenn jemand fragen hat...Raus damit !!!


@Polo32fgt

Okay, dann schreibe mir doch BITTE mal was beim G40 machbar ist.
Aber BITTE Belegbar, und nicht hören sagen....

Eine 1,5er mit allem drum und drann ist evtl auch nicht schlecht. Aber es bringt absolut nix wenn der Lader nicht die Luftmasse macht.

OHNE LUFTMASSE KEINE LEISTUNG !!!!! Kann man sich aber anhand der Formel ausrechnen.

Dann könnte man auch ein 3L V6 nehmen, und es würde nicht mehr Leistung raus kommen !!!

Siehe F1 der 80er Jahre !!! 1500 Ps aus 1,5L !!!!!!

Mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 11:20 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Ich muss zugeben, dass ich persönlich wenig Erfahrung habe, was auf dem PY mit G40 an Leistung machbar ist. Meine eigene Erfahrung bezieht sich fast ausschließlich auf den PY mit G60 Lader, das aber in verschiedenen Varianten, die alle auf dem Prüfstand waren.

Dazu kommt, dass das Forum hier in 3 Dynodays bei Rüddel Motorsport insgesamt ca. 30 Polo G40 auf dem Prüfstand hatte. Wenn ich meine Setups da einordnete, denke ich lag mein Motor immer recht weit oben von der Leistung her. Ich schreibe das nicht weil ich da besonders stolz drauf bin, sondern um einfach mal einen Vergleich zu AME anstellen zu können bzw. eine Einordnung meiner Leistung bzw. der von AME zu haben.

Was in dem Vergleich definitiv hinkt ist, dass ich einen G60 habe und AME die 240 PS mit G40 erreicht haben will. Wie oben aber schon von str-bln.de dargestellt, kann man das über den Volumenstrom zumindest theoretisch annähernd vergleichbar machen:
Um mit einem G60 Lader ebenfalls einen Volumenstrom von 9675204 cm³ / min zu erreichen reicht ein 91er Laderrad (beim G40 ein 58er), denn 1,48 (Laderübersetzung bei 135mm Kurbelwellenrad) x 7.700 U/min x ca. 850 ccm Luftfördervolumen pro Umdrehung ergibt ungefähr den gleichen Volumentrom.

Wenn ich da keinen Denkfehler habe :?: müsste ich mit meinem G60 Lader also durch ein geschicktes Motorsetup schaffen, mit einem 91er Laderrad 240PS zu erreichen.

Ich versuche mir gerade vorzustellen, was ich unter diesen Voraussetzungen an meinem Setup verbessern müsste, so dass ich anstatt ca. 170 PS (geschätzt, denn ich hatte mit 80er LR 184 PS bei 6.400 U/min) 240 PS bei 7.300 U/min zu schaffen.

Wir haben also den Faktor "Lader" vergleichbar gemacht bzw. eliminiert (unterschiedliche Verlustleistung natürlich nicht berücksichtigt) und sind somit im Bereich des klassischen Motortunings. Was bitte bringt ca. 70PS ???
Könnte es über die Drehzahl gehen, denn es sind ja noch 900 Umdrehungen "Luft" nach oben??? Aber wie schaffe ich dann 250Nm, wenn es über die Drehzahl gehen soll?

Ehrlich gesagt:
Ich bleibe bei meiner Aussage von oben und glaube es nicht.

Vielleicht könnte ich es eher nachvollziehen, wenn ich mehr Details als die oben genannten zu den Tuningmaßnahmen hätte.
Klar ist da E85 im Spiel und vermutlich auch das ein oder andere richtig sinnvolle. Oder habt ihr den heiligen Gral des Motortunings gefunden ;) ?
Was machen alle anderen Tuner falsch?

[b]Butter bei die Fische: Schreibt detailliert hier das Setup rein![/b]

P.S.:
Die Diskussion über die Beeinflussbarkeit von Prüfstandsergebnissen können wir ja später noch führen ;)


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2012 11:40 pm Antworten mit Zitat
babyboyOffline
Anmeldung: 06.09.2008
Alter: 37
Beiträge: 623
Wohnort: Hamburg
Meister
Meister




auch mal senf dazu abgeben:

warum sollte die leistung nicht machbar seien?!

der vergleich , was der private schrauber für private zwecke bewerkstelligt mit einem Unternehmen das eine lange Erfahrung aufweisen kann hinkt.
es gab immer und wird auch immer einzel leistungen geben, die einfach besser sind.
(nicht das einige projekte schlecht wären, sonder die 1(+) geht zu ame)

mal so ein paar beispiele die vergleichbar sind und auch angezweifelt wurden:
naumann bergrenner 1.4 8V G Lader
schlüter turbo 1.3 8V Turbo


Nach Mut kommt Leichtsinn.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2012 12:27 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




[quote="babyboy"]

mal so ein paar beispiele die vergleichbar sind und auch angezweifelt wurden:
naumann bergrenner 1.4 8V G Lader
[/quote]

Gutes Beispiel:
Aber: 100 ccm mehr, G60 Lader und trotzdem soweit mir bekannt in etwa "nur" gleiche Leistung wie der AME Polo :!:

Das Ganze "ist möglich" vs. "ist nicht möglich" bringt gar nix solange nicht a) alle Details zum Motor vorliegen und am besten b) eine Vergleichsmessung auf einem Prüfstand erfolgte, auf dem auch schon einige andere G40 gemessen wurden (z.B. Rüddel). Ich weiß, b) wird nicht möglich sein...


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

240 Ps im G40
BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2012 12:36 am Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




@ Lars

Vorab möchte ich die Gelegenheit für ein kleines Statement nutzen.

Ich ( str-bln.de ) mache und Baue mit meinem besten Kumppel Nils
( Besitzer des Polos ) seit Jahren an G40 rum. Alles was den Motor angeht ist auf unsern Mißt gewachsen.Wir machen mit dem Polo unser eigenes Ding.

AME hat mit dem Polo eigentlich nicht viel zu tun, aber da man ja zusammen arbeitet. kommt das Thema natürlich auch auf den Tisch.

Aber eher um Zündwerte oder Nockenwellen zu besprechen.

M E H R N I C H T !!!!

so nu zurück zum Thema....

Im großen und ganzen hast du recht... Wenn dein Lader die Luftmasse macht, könntest du die Leistung auch rausholen.

Dafür müßtest du aber eine passendes Gesamtkonzept haben.

Butter bei die Fische andersrum Schreib mir detailliert dein Setup

Kurbelwelle ?
Pleuel ?
Kolben ?
Verdichtung ?
Brennraumform ?
Kopfbearbeitung ? geplant ? wieviel ?
Kanalführung + Querschnitt ?
Ventile ?
Nockenwelle ? Nockenwellenrad einstellbar ?
Ventilfedern ?
Hydros ?
Zündkerzen ? Elektroden abstand ?
Zündwerte ? ( Zündkennfeld )
Einspritzdüsen ?
Benzindruck ?
Mapsensor ?
Co Poti einstellung ?
Ansaugtemperatur ?

Das sollte fürs erst reichen....

Wie gesagt, wir bauen an diesem Projekt jetzt 3 Jahre. Und letztes Jahr waren wir noch bei 217 Ps siehe Link

http://www.youtube.com/watch?v=L8u9yJy_eyE

Um von 217 auf 240 zu kommen haben wir 1 Jahr, 3 Motorblöcke
1 Zylinderkopf, einen Lader und etlich andere Teile gebraucht !!!


Wir gehen den Weg halt genau andersrum.... Vw versucht den Motor immer sparsammer zu machen......Und wir schneller :mrgreen:

Aber wie gesagt du kannst jederzeit vorbei kommen und mal ne Runde mitfahren. Evtl änders du deine Meinung dann ja, das es halt doch geht !!!!

Oder man Trifft sich auf einem Prüfstand....

Mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2012 12:16 pm Antworten mit Zitat
f.town g40Offline
Anmeldung: 01.09.2004
Alter: 38
Beiträge: 617
Wohnort: Falkensee (bei Berlin)
Meister
Meister




Hast nochmal eine PN von mir bekommen. :)


!!!Hardcore for LIFE!!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Re: 240 Ps im G40
BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2012 8:46 pm Antworten mit Zitat
Polo32fgtOffline
Anmeldung: 08.05.2011
Alter: 38
Beiträge: 1053
Wohnort: Horst
Moderator
Moderator




[quote="str-bln.de"]Nabend...

@silver_surfer

Jap, dem schließe ich mich an...Wenn jemand fragen hat...Raus damit !!!


@Polo32fgt

Okay, dann schreibe mir doch BITTE mal was beim G40 machbar ist.
Aber BITTE Belegbar, und nicht hören sagen....

Eine 1,5er mit allem drum und drann ist evtl auch nicht schlecht. Aber es bringt absolut nix wenn der Lader nicht die Luftmasse macht.

OHNE LUFTMASSE KEINE LEISTUNG !!!!! Kann man sich aber anhand der Formel ausrechnen.

Dann könnte man auch ein 3L V6 nehmen, und es würde nicht mehr Leistung raus kommen !!!

Siehe F1 der 80er Jahre !!! 1500 Ps aus 1,5L !!!!!!

Mfg[/quote]

Luftmasse sollte mehr als genug vorhanden gewesen sein bei den damals verbauten Komponenten s.O. !
Sicherlich ist es kurzfristig möglich sehr hohe Leistung zu erziehlen mit nem G40 Lader, aber das A und O ist dabei immernoch das Laderad und die bearbeitung des Laders!
Und ganz bestimmt nicht mit dem Serienkrümmer/Hosenrohr, den der Polo auf dem Prüfstand jedoch dran hat!

Wie Du ja selber geschrieben hast hab ihr diverse Motorkomponenten geschrottet in letzter Zeit, und genau das ist z.B. nicht mein Ziel. Bei mir muß das 1A funktionieren, drücken und haltbar sein.
Und mein Auto bzw. Motor bewerkstelligt das schon seit Jahren ohne Probleme, bis auf die 3 Getriebe die dem Drehmoment nicht standhalten können bzw. konnten.

Naja Jedem halt das Seine ;)


www.ebisautos.de

KFZ-Techniker Meister 2015

Mein Turboumbau http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22533


Zischen und Pfeifen muß das :-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Re: 240 Ps im G40
BeitragVerfasst am: Mo Okt 08, 2012 10:34 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




[quote="str-bln.de"]
Butter bei die Fische andersrum Schreib mir detailliert dein Setup

Kurbelwelle ?
Pleuel ?
Kolben ?
Verdichtung ?
Brennraumform ?
Kopfbearbeitung ? geplant ? wieviel ?
Kanalführung + Querschnitt ?
Ventile ?
Nockenwelle ? Nockenwellenrad einstellbar ?
Ventilfedern ?
Hydros ?
Zündkerzen ? Elektroden abstand ?
Zündwerte ? ( Zündkennfeld )
Einspritzdüsen ?
Benzindruck ?
Mapsensor ?
Co Poti einstellung ?
Ansaugtemperatur ?
Mfg[/quote]

Es geht zwar eigentlich nicht um meinen sondern um deinen Motor, aber ich habe nichts zu verheimlichen. Mal sehen ob ich alles beantworten kann :)

Das Setup vom 1,3l steht zu erst, Änderungen beim momentanen 1,45 l sind mit "momentan" gekennzeichnet. Dinge dir mir für die Leistung wichtig erscheinen, die aber von dir nicht genannt wurden habe ich ergänzt wie z.B. Ansaugbrücke, Drosselklappe, Luftansaugung, Kat, Auspuff, Krümmer, Ladeluftkühler etc.

Kurbelwelle früher Serie, momentan 79,1 mm 1W
Pleuel Serie gewinkelt, aufs gleiche Gewicht gebracht
Kolben früher Serie, momentan Wössner Schmiede 76,5mm
Verdichtung früher Serie, momentan 8,5 : 1
Brennraumform vorgegeben durch Serie da Heronkopf
Kopfbearbeitung ja, geplant ja, wieviel: nur minimal da Heronkopf und damit keine Auswirkung auf Verdichtung
Kanalführung + Querschnitt ?
Ventile Einlass Serie, Auslass 33 mm, 3-winkliger Ventilsitz nach außen verlegt
Nockenwelle 268 / 282 nicht mehr am Markt verfügbare SLS-Schrick Sondernockenwelle
Nockenwellenrad einstellbar nein
Ventilfedern Schrick
Federteller Schrick Titan
Hydros Schrick
Zündkerzen Bosch W4DP0 Elektroden abstand weiß ich grad nicht, glaube 0,7mm
Zündwerte Kennfeld habe ich, kann ich aber nicht zur Verfügung stellen, da individuelle Rüddel Motorsport Abstimmung
Einspritzdüsen graue Bosch vom Rally Golf
Benzindruck früher Serie, momentan 4 bar
Mapsensor früher 250 kpa Bosch, momentan wieder 200 kpa Serie
Co Poti einstellung müsste ich nachmessen
Ansaugtemperatur Last und witterungsabhängig ;)
Drosselklappe 51mm
Ansaugbrücke 3f, optimal mit Endoskop auf ZK angepasst
Krümmer Powersprint Gruppe A mit 38mm Primärrohren und 63mm Sammler, mit Endoskop optimal auf ZK angepasst
Kat 100 Zellen Rennkat
Auspuff Bastuck Gruppe A
Ladeluftkühler Original 2er G40 mit direkter Anströmung im unteren Stoßfängerausschnitt
Luftfilterkasten vergrößert mit Ansaugung 100mm über direkte Anströmung aus der Stoßstange (anstelle Nebelscheinwerfer), erhoffter RAM-AIR Effekt
beide Öffnungen des Laders werden für die Ansaugung verwendet
G60 Lader RS bearbeitet, d.h. zusätzliche Luftführung geöffnet und geglättet, Überstromkanäle im Verdränger leicht geweitet und geglättet, Stege im Auslass schiffchenförmig bearbeitet und geglättet, mit 72mm Laderrad und 135mm Kurbelwellenrad = Laderübersetzung 1,875, momentan 68mm LR = 1,985

Leistung früher (Setup s.o.) bei 1,3 bar 208 DIN PS bei 6.900 U/min, 231 Nm bei 6.100 U/min
Leistung momentan (Setup s.o.) bei 1,2 bar noch nicht bekannt.

So, jetzt bist du dran ;) Bin schon sehr gespannt... im Ernst.


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Okt 09, 2012 11:17 pm Antworten mit Zitat
Polo32fgtOffline
Anmeldung: 08.05.2011
Alter: 38
Beiträge: 1053
Wohnort: Horst
Moderator
Moderator




Wat is los hier, alle warten auf dein Setup ;)


www.ebisautos.de

KFZ-Techniker Meister 2015

Mein Turboumbau http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22533


Zischen und Pfeifen muß das :-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

240 PS im G40
BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 10:17 am Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Hi

also zu meinem Setup:

Block 1,3l mit Serienkurbelwelle
Kolben Sonderanfetigung 0,8mm Platz zum Zylinderkopf mit Brennraumkopf ( Verdichtung 8,97:1 ausgelitert)
Pleuel K1 H-shaft (600g weniger gewicht im Kurbeltrieb)
Ventile bearbeitet aber Serienquerschnitte
Kopf bearbeitet von zk-rudi (siehe link)
Soll keine Werbung sein, aber kann sich jeder den Kopf und den Krümmer anschauen.

http://zk-rudi-berlin.de/projekte-rennsport.html

Krümmer auf Kopfmaß aufgefräst
Hosenrohr angeglichen
Kat (raus!!!!)
Auspuff 55mm durchgehen von ATJ Autotechnik (FOX) mit selbstgebautem Endrohr (Echte S-form ;) )
Ansaugbrücke 3f auf Kopf angeglichen
Drosselklappe 50mm mit gekürztem Beipassgestänge für besseres ansprechen in Teillast
Luftfilterkasten aufgeweitet mit K&N Matte
Riementrieb Doppelkeilriemen mit 58mm Laderrad und umgebauten umlenkrollen (weniger Riemenschlupf trotzdem wird alle 1000km ein neuer riemen fällig. Wird jetzt noch auf Zahnriemen umgebaut)
Nockenwelle 290°/270° mit 113° Spreizung 10,6mm EL Hub 10,4mm AL Hub 1,6mm Hub in OT.
Leichte INA Stößel
Ventilfedern verstäkt DB
Zündkerzen NGK (Äquivalent zur W3DPO) Elektrodenabstand 0,4mm, da sonst der Motor bei Volllast einfach ausgegangen ist, aufgrund der Verwirbelungen im Brennraum
Getriebe und Schwungscheibe sind noch Serie

G40 Lader mit allem was man bearbeiten kann ohne Zusatzkanal zu weiten, da die Kühlung des Wackelauges schlechter wird + g60 Verdrängerlager. Dadurch, dass der g40 weniger "Gewicht" hat sind somit höhere Drehzahlen möglich. Ladedruck liegt bei 1,3 bar
Ladeluftstrecke umgebaut auf 180°Auslass von RPM
LLK umgeschweißter Ebay Kühler, damit er in die Außsparung der Stoßstange passt.
Einspritzdüsen 480ccm mit EV6 Bauform (3bar), damit die Düsen weiter im Ansaugkanal stehen.
Steuergerät mit original Bosch 300KPA Sensor (Vorbereitung für g60 Lader umbau mit LD von bis zu 1,7bar mehr geht ja leider nicht)

[size=18]Abstimmung in Eigenregie !!!

mit Absprache von AME Dauer 3-4TAGE
[/size]
Eine Sache noch zur Lambdakurve, da wir ja E85 fahren ist es besser im Drehmoment Maximum eine Reserve zu haben. Desweiteren waren wir vor einem Jahr schonmal bei nem Maximalen drehmoment von 260Nm und so langsam bekommt man Angst um das Getriebe. Deswegen haben wir bei der jetzigen Abstimmung die Drehmomentspitze weg Programmiert (ca. bei 5000upm).
Obenheraus wurde er Magerer programmiert auf Lambda 0,95, da das Ethanol eine Sehr hohe Innenkühlung besitzt kann der Kolben selbst bei magerem Gemisch nicht überhitzen (NICHT FÜR TURBOLADER GEEIGNET, da durch die Turbine ein höherer Abgasgegendruck entsteht).


Ich glaube das Wars, wenn ihr noch was wissen wollt einfach fragen.

Bei deinem Setup steckt noch richtig Potential drin, aber wie du siehst sind wir beide zwei verschiedene wege gegangen.

mit freundlichen grüßen

Nils


streetracer-berlin.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 10:18 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Post gelöscht. Hat sich überschnitten.


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 10:55 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Hi Nils,

vielen Dank! Finde ich super, dass ihr soviel ausprobiert und entwickelt habt. Man merkt, dass ihr euch echt Gedanken gemacht habt.

Unsere Wege sind zwar schon verschieden, aber nicht völlig anders.

Mal vom Luftweg her gesehen:
Ansaugung ist vergleichbar. Ich behaubte aber mal, dass bei meinem Setup für den Lader mehr Luft zur Verfügung steht.

Auf der Aufladungsseite fährst du genau wie ich früher 1,3 bar per G-Lader. O.k. du mit G40 und 58er Laderrad, ich mit G60 und 72er.
Einen Vergleich der LLK kann ich nicht anstellen, da ich deinen nicht kenne.

Drosselklappe ist quasi gleich (51 zu 50mm), Ansaugbrücke ist gleich (beides 3f).

Du fährst E85 Ethanol ich 102 Oktan Aral Ultimate auf die das Auto auch auf dem Prüfstand in mehreren Tagen und Tankfüllungen abgestimmt wurde.

Im Zylinderkopf wirds jetzt natürlich schon anders. Meiner ist auch bearbeitet (bei mir Sorg Motorsport) und mit großen Auslassventilen bestückt. Du Brennraum, ich Heronkopf. Ist schwer zu vergleichen, da wir vermutlich beide nicht auf einer Flowbench waren. Nockenwellen sind auch verschieden. Deine ist mit Sicherheit für mehr Gasdurchsatz im oberen Drehzahlbereich gemacht.

Auspuff, hmm da bin ich von deiner Lösung aufgrund der stark verschiedenen Rohrlängen nicht so begeistert. Ist aber schwer zu sagen. Kat habe ich ehrlich gesagt auch nicht mehr drin, seitdem er kaputt gegangen war (Prüfstand erfolgte danach!). Beim Rohrquerschnitt sehe ich nicht so große Unterschiede, da auch in einer angeblichen 60mm Gruppe A Anlage (wie bei mir Sorg) IMMER Verjüngungen drin sind.

Was ich mich nur frage ist:
Warum sind unsere Ladedrücke gleich, wenn mein Setup mit dem G60 (Rechnung s.o.) einen wesentlich höherem Volumenstrom hat???
D.h. ich pumpe wesentlich mehr Luft rein als du, der Ladedruck ist aber gleich. Das bedeutet für mich, dass bei meinem Setup die Füllung besser ist. Wo soll der Druck sonst hin? Die NW würde ich dafür nicht verantwortlich machen. Eher umgekehrt, denn ich vermute, dass deine mehr den LD senkt als meine.
Und eine gute Füllung spricht für mehr Leistung. Das habe ich auch gemerkt, als ich von Serienauslassventilen auf die 33er gewechselt habe. Der Ladedruck sank, aber die Leistung stieg!

Kannst du erklären, warum du wenn du aus meinem Verständnis eine schlechtere Füllung hast (denn LD ist gleich und du pumpst definitiv deutlich weniger Luft in den Motor wie ich) trotzdem über 30 PS und 30 Nm mehr hast?

Nicht falsch verstehen, ich will definitiv nicht provozieren, sondern sachlich diskutieren und nachvollziehen können, wo der wirklich große Leistungsunterschied herkommen könnte.

Viele Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

240 PS im G40
BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 11:22 am Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Hallo

Das ist ja das was ich meine, das gesatkonzept muß stimmen. Es zählt ja nicht nur wieviel Luft du in den Motor pumpst sondern auch wieivel du durchsetzt und wie Hoch dein Wirkungsgrad ist. Mein Kopf war auf der Flowbench. Bei vollem Ventilhub gab es 35% mehr durchsatz als der Serienkopf. Das mit den größeren Ausslassventilen mag bei dir Was gebracht haben, aber bei uns hier war es eher negativ. Bitte vergiss nicht, dass dein g60Lader eine wesentlich höhere Schleppleistung hat. Was hast du eigentlich für einen Riementrieb ? 6pk 5pk Doppelkeilriemen?


Was ich bei dir merkwürdig finde, ist dass du dein maximales drehmoment erst bei 6100 upm haben sollst. Da gibts nur zwei möglichkeiten, entweder du hast vorher noch viel mehr drehmoment, was aber durch falsche Zündung nicht vorhanden war bzw vielleicht wolltest du das ja auch so ? Oder dein Motor hat nach oben hin noch mindestens 1500upm Luft um Leistung zu generieren. Hast du vielleicht die möglichkeit dein Diagramm hochzuladen, damit man sich das mal ansehen kann?


mit freundlichen grüßen

Nils


streetracer-berlin.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 1:19 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




35% ist aber extrem viel :shock:


Hier in dem Thread gibt es noch viel mehr dazu. Der Link geht auf Seite 4 wo auch das Diagramm drin ist:
http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=2626&postdays=0&postorder=asc&highlight=leistungsdiagramm&&start=40

Hier das Diagramm einzeln. Das ist der Stand noch mit Kat. Die Verschiebung des Drehzahlbandes nach oben erfolgte nach Wegfall des Kats. Das zugehörige Diagramm habe ich noch nicht digitalisiert:
http://imageshack.us/f/13/leistungsdiagramm207ps7kh.jpg/


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2012 3:13 pm Antworten mit Zitat
str-bln.deOffline
Anmeldung: 06.10.2012
Alter: 40
Beiträge: 33
Wohnort: Berlin
Neuling
Neuling




Hi,
ich habe mal meine e-mails durchsucht und noch ein Leistungsdiagramm von vor 2 Jahren gefunden, damals hatte ich auch noch einen 100zeller Kat, der leider geschmolzen war und ich das nicht so mitbekommen habe, daher hats dabei durch die Hitze den Kolben geschmolzen :), 6bar hatte er aber noch. Daher auch der Knick bei 6500upm (nicht übers Datum vom Diagramm wundern passt nicht)

Das Leistungsdiagramm ist auf einem anderen Prüfstand entstanden. Habe auch noch eines mit 217ps ohne den kat. Danach haben wir den Block umgebaut auf das jetzige Prinzip.


[img]http://www.semmela.de/leistungsdiagramm.pdf[/img]
(ich hoffe man sieht das Bild)


Dein Diagramm sieht sehr gut aus. Ist bei deinem jetzigen Diagramm die Leistung oben auch gefallen oder habt ihr einfach abgebrochen bei 6900upm ? Bei dem Diagramm was du geschickt hast ist es ziemlich klar, dass die Leistung gefallen ist.
Dein Riementrieb würde mich noch interessieren


mit freundlichen grüßen

Nils


streetracer-berlin.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

Polo G40 mit 240PS AME Racing
  >> Foren-Übersicht -> Dies und das
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 2 von 5  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Original Radio im Polo G40 Manu34 Elektronik 4 Do Sep 07, 2017 8:37 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge VW Polo 2f Radlaufverbreiterung Manu34 Technik 1 Di Sep 05, 2017 6:59 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Polo G40 Manu34 Kurioses & Dubioses 0 Do Aug 24, 2017 10:49 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Manu's neuer Polo 2f G40 Manu34 Fahrzeug-Vorstellungen 33 Do Aug 24, 2017 10:27 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Polo 86c G40 ( 2er Polo ) mo1994 Dies und das 2 Mo Dez 05, 2016 6:22 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife