Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share
Time to say good bye ...

Nach über 14 Jahren, fast 130.000 Postings die mehr als 4,7 Millionen mal gelesen wurden und mit weit über 3.000 registrierten Benutzern haben wir das Forum der G-Laderseite.de in einen Passivmodus geschaltet. Das heißt es können noch alle Postings gelesen werden - ein schreiben von neuen Postings oder ein beantworten von bestehenen Postings ist nun nicht mehr möglich. Auch kann man sich nicht mehr im Forum anmelden.

Wir haben diesen Schritt freiwillig getan, da das Forum in der jetzigen Form technisch veraltet ist und nicht mehr auf einen aktuellen Stand upgedated werden kann - der Aufwand hierfür wäre einfach zu hoch. Es gibt mittlerweile andere gute Foren, so dass der Abschied nicht so schwer fällt :-)

Es war schön mit euch!



>> Foren-Übersicht -> G-Lader -> Axiales Spiel am Laderrad
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

Axiales Spiel am Laderrad
BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 8:22 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




Hallo zusammen,

ich lese seit einer Weile hier viel mit und hab nun eine Frage, die mir vll jmd von den Profis beantworten kann.

Ich hab einen motormäßig kplt serienmässigen G40. Heut hab ich mal anstatt dem 75er ein 70er Laderrad montiert. Nun ist mir aufgefallen dass ich (das festgeschraubte) Laderrad ca. 3-4 mm axial hin u. herziehen kann jeweils mit metallenem Anschlag. :shocker:

Nun die Frage, mud dat so oder bahnt sich da was an?? Lader ist mit dem großen Wartungssatz von hier versehen und läuft ansonsten völlig normal. macht mit 75er ca. 0,5 u. mit 70er ca. 0,6 bar. Achso montiert ist noch eine 3f Brücke, K&N Mattenfilter u. Supersprint ESD.
2. Frage wäre dann noch brauch ich zwingend fürs 70er nen Chip, läuft grad ungechipt..

MfG

u. thx

Flow :bier:
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 8:40 pm Antworten mit Zitat
MartinOffline
Anmeldung: 24.12.2003
Alter: 36
Beiträge: 1356
Wohnort: Litzelsdorf/ Österreich
König
König




Ein axiales Spiel ist normal wenn kein Laderead verbaut ist!
Jedoch wenn eines verschraubt ist sollte es kein Spiel haben!

Chip würde ich bei einem kleineren LR immer empfehlen!
Obwohl du ja nicht gerade viel Druck hast! 0,6bar ist sehr wenig wenn keine Nocke, kein bearbeiteter Kopf oder Gruppe A ist!


Mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 9:31 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




danke schon mal,
hat noch jemand ne schlaue idee warum man die welle hin u. herziehen kann?

der niedrige ladedruck kann wohl auch noch daher kommen dass ich nicht hundertprozent dicht hab.. z.b der lader selber ist ohne gehäusedichtmasse zusammengeschraubt. Aber werd den wohl eh nochmal aufmachen wenn ich nicht rausfind warum die Welle wandert..

mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 9:31 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 35
Beiträge: 2227
General
General




(das festgeschraubte) Laderrad ca. 3-4 mm axial hin u. herziehen kann jeweils mit metallenem Anschlag....


bewegt sich nur das rad auf der welle???


wenn ja fehlt vieleicht die dicke u-scheibe zwischen der schraube womit das rad auf der welle gehalten wird und rad... oder dein tuning laderrad ist "kürzer" wie es sein soll... oder der ölschleuderring ist verlorengegangen... aber ich würd das teil nochmal abmontiern und genau mit dem serien teil vergleichen... von werk aus ist da nirgends großartig spiel


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 9:38 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




hoi,

nein das wäre ja zu einfach *gg

scheibe ist drauf u. man kann auch wirklich die welle selber bewegen.. Hat das originale Rad eine Art "sperrfunktion" die beim 70er nicht geben sein könnte? nicht oder? Wenns natürlich zu kurz wär um die welle vorne zu halten dann hätt ich quasi mit rad das spiel das ohne normal wäre.. wär ne erklärung oder? mach ich den motor jetzt eigentlich platt wenn ich mit serienchip fahr oder ists nur nicht optimal?

mfg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 10:19 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 35
Beiträge: 2227
General
General




wird ohne chip auch klappen wenn der bock richtig eingestellt ist... vllt nicht 5min dauervollgas fahrn und gut...

weiß ausem kopf nimmer wie die welle da gefangen ist... glaub das große kugellager beim laderrad wird durch die riemenscheibe über den ölschleudering gegen die welle "verspannt"... wenn da 3mm luft sind ist da irgendwas absolut nit ok... und wenn die welle im ladergehäuse soweit wandert müssten innen die simmerringe auch von den laufflächen springen....


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 11:03 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




hm,

also gut fahren sollte ich dann wohl so erstmal nicht bevor ich weiß was da sache ist.

komisch, komisch

werd dann wohl den lader mal rausrupfen u. aufmachen..
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2009 2:23 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




So hier nun die Auflösung:

Gestern ja das 70er LR montiert. Zugemacht war die schraube vom laderrad natürlich mitm schlagschrauber. Beim Aufmachen war dieser nicht verfügbar (Schraub grad in ner Garage ohne Strom..) Also in der Not das Laderrad mit der Gripzange gepackt und diese dann beim öffnen zwischen Halteplatte u. rad verkeilt..

nicht so clever:

durchs drehen hat sich der zangen kopf hinter das rad geschoben et voila ein abzieher gebaut für den Schleuderring (den die besagten paar mm rausgezogen.. Daher das Wellenspiel..

Folgeschäden hab ich jetzt auf die Schnelle nicht entdeckt aba mehr glück wie verstand im spiel.. u ein glück dass ich den lader gleich geöffnent hab..

Also aus der Serie so gehts nicht.
Hat jemand einen guten Trick wie man das Laderrad fixieren kann um die Schraube ohne Schlagschrauber öffnen u. schließen zu können? Hab mir überlegt son Ölfilterschlüssel mit Lederriemen zu versuchen (müsst ich aber kaufen..)

Zweite Frage, im Lader steht das Öl, obwohl Simmerringe alle frisch sind (vor 500km) Ist da die Welle zu sehr eingelaufen an den Dichtflächen vielleicht?

mfg

Flo
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2009 3:15 pm Antworten mit Zitat
SEMA-MotorsportOffline
Anmeldung: 30.08.2008
Alter: 43
Beiträge: 785
Wohnort: Kiel
Baron
Baron




Also G-lader und Schlagschrauber liegen bei mir weit auseinander. Nimm den Bandschlüssel und ne Knarre. Dann passt das schon.

Gruß, Sebastian


< klick auf das Logo >
[url=www.sema-motorsport.de] [img]http://sema-motorsport.de/styled/blog-3/files/header.png[/img] [/url]
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2009 6:20 pm Antworten mit Zitat
ewald_89Offline
Anmeldung: 13.10.2008
Alter: 30
Beiträge: 352
Wohnort: NF
Profi
Profi




hab erst gestern meinen das erste mal geöffnet und auch mim ölfilter spannschlüßel (mit blech schlinge) das geht wunderbar!


http://usarmy.schulterglatze.de/donate/16207
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2009 8:32 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 35
Beiträge: 2227
General
General




oder laderrad über eck in nen schraubstpck klemmen und normal aufdrehn...


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Fr Mai 08, 2009 1:55 pm Antworten mit Zitat
DerBruzzlerOffline
Anmeldung: 16.04.2007
Alter: 42
Beiträge: 45
Wohnort: Mittenwald
Junior
Junior




Also das mit dem Öl kommt eigentlich immer von den Simmerringen. Entweder Welle eingelaufen, oder falsche/schlechte Ringe verbaut, Ring aus der Führung gerutscht oder Ring beim zusammenbauen an der Dichtlippe beschädigt.
Was bei dir der Fall ist, wirst selbst schauen müssen ;)


Gruß Daniel
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Fr Mai 08, 2009 4:43 pm Antworten mit Zitat
flowtechOffline
Anmeldung: 27.07.2005
Alter: 42
Beiträge: 23
Wohnort: Göppingen
Neuling
Neuling




Hab die welle im verdacht.. hatte ihn ja jetzt nochmal offen und komplett geputzt... dichtringe sehn alle schön aus u. sitzen sauber... aber ich war glaub der erste der den gewartet hat (bei 180tsd) u. entsprechend eingelaufen waren die alten..

man fühlt und sieht auch ganz deutlich die rillen wo die simmerringe eingelaufen waren.. vermut einfach mal dass ich das dem nicht mehr abgewöhn.. aber die dichtflächen sehn tw. (riemenseitig der verdränger) auch echt fertig aus (tiefe rillen)

ich fahr den jetzt halt erstmal.. macht mit 70er seine 0,6bar u. das reicht mir vorerst.. später vll mal nach nem guten g60 lader suchen.

mfg

fw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

Axiales Spiel am Laderrad
  >> Foren-Übersicht -> G-Lader
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Spiel am Vorderrad Tidalix Technik 4 Fr Mai 08, 2015 1:18 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Radlager Spiel einstellen / Alle Radl... Lars G Technik 9 Mo Apr 28, 2014 10:34 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Laderrad wechsel, sonstige einstellun... NeverGiveUp G-Lader 5 So Jun 02, 2013 2:56 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Größere Riemenscheibe statt kleinerem... Dellen G-Lader 8 Mi März 20, 2013 9:43 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Laderrad falsch gemessen... NeverGiveUp G-Lader 3 Mi Feb 20, 2013 8:41 am Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife