Die G-Laderseite.de

- Radlager Spiel einstellen / Alle Radlager hinten gleich? -

Meldungen auswählen von
# übertragen # FAQ
[Drucken]

>> >> www.g-laderseite.de » Forum » Technik
#1: Radlager Spiel einstellen / Alle Radlager hinten gleich? Autor: Lars GWohnort: Köln/Bonn BeitragVerfasst am: Mo Apr 28, 2014 10:34 pm
    —
Hi,

ich will im Rahmen der Bremsenüberholung hinten auch gleich die Radlager mit wechseln. Sind die von allen 2f gleich oder hat der G40 andere Radlager.

Über eine schnelle Hilfe würde ich mich freuen, wenn ich will die Lager gleich morgen früh schon bestellen.

Danke euch, Grüße
Lars


Zuletzt bearbeitet von Lars G am Do Mai 01, 2014 11:28 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet

#2:  Autor: InterWohnort: Garbsen BeitragVerfasst am: Mo Apr 28, 2014 11:43 pm
    —
Die Radlager sind alle gleich.
#3:  Autor: Lars GWohnort: Köln/Bonn BeitragVerfasst am: Mi Apr 30, 2014 11:24 am
    —
Danke schön!
#4:  Autor: Lars GWohnort: Köln/Bonn BeitragVerfasst am: Do Mai 01, 2014 11:28 pm
    —
Noch eine Frage zum Einstellen des Radlagerspiels:

In meinem "Wie mache ich es mir selbst"-Buch steht, dass man die Mutter auf dem Achszapfen so fest anziehen soll bis sich das Rad schwer drehen lässt. Das habe ich gemacht und dabei zwei Muttern zerstört :? . Als das Gewinde hin war konnte ich das Rad immer noch locker drehen. Das Radlagerspiel ist aber trotzdem immer noch zu groß, denn wenn das Auto auf den Rädern steht und ich oben am Rad wackele klackt das Lager hörbar.

Was mache ich falsch? Noch fester die Schraube anziehen um das Lager noch mehr zu spannen geht nicht, denn dann geht die nächste Mutter kaputt.

#5:  Autor: Polo32fgtWohnort: Horst BeitragVerfasst am: Fr Mai 02, 2014 1:04 am
    —
Du darfst die Mutter nur so fest anziehen, das sich das Halteplättchen hinter der Mutter nur ganz eben mit nem Schlitzschraubendreher bewegen läßt ;)

Wenn die Mutter zufest gezogen wir, dann zerstört man das Kegelrollenlager.

#6:  Autor: Lars GWohnort: Köln/Bonn BeitragVerfasst am: Fr Mai 02, 2014 8:27 pm
    —
Ja das weiß ich. Aber bevor man das macht muss man das Radlager einmal richtig spannen und dann die Mutter wieder so weit lösen, dass man die Unterlegscheibe mit dem Schraubenzieher noch locker bewegen kann.

Nur wie fest muss ich die Mutter vorher festschrauben? Ich habe das so gemacht wie es im Buch steht. D.h. versucht so fest zu ziehen, bis sich das Rad anfängt schwerer zu drehen. Nur das passiert gar nicht. Das Rad lässt sich immer noch leicht drehen obwohl ich so fest gezogen habe dass das Gewinde der Mutter kaputt gegangen ist.

Wenn ich von dem Punkt ab die Mutter wieder ein bisschen löse hat das Rad immer noch fühlbar Spiel. Wie kann das sein :?: Wie stellt man das richtig ein :?:

Ich prüfe nochmal ob ich überhaupt die richtigen Radlager bekommen habe.

#7:  Autor: Polo32fgtWohnort: Horst BeitragVerfasst am: Fr Mai 02, 2014 9:25 pm
    —
Wie ich das geschrieben hab!

Am besten baust du ne Stahlfelge auf die Trommel, dann hast du einen perfekten Hebel, um das Spiel vom Lager zu prüfen/einzustellen ;)

#8:  Autor: Manu34Wohnort: Siegen BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2014 1:09 am
    —
[quote="Polo32fgt"]Du darfst die Mutter nur so fest anziehen, das sich das Halteplättchen hinter der Mutter nur ganz eben mit nem Schlitzschraubendreher bewegen läßt ;)

Wenn die Mutter zufest gezogen wir, dann zerstört man das Kegelrollenlager.[/quote]

Hi Lars,

das ist genaue die richtige Vorgehensweise. Wenn Du das wie oben beschrieben einstellt, dann machst du das genau nach Herstellervorgaben. Kannst ruhig einmal etwas fester drehen aber dann wieder lösen und dann wieder festziehen.

Dreh einfach etwas fester, so das du das Blättchen nicht mehr mit einem Schraubenzieher verschieben kannst. Dann immer ein wenig die Mutter lösen, bis das sich das Blättchen wieder leicht verschieben lässt. Dann ist alles richtig gemacht!

VG

#9:  Autor: coshG40 BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2014 12:27 pm
    —
also ich zieh die mutter mit der hand und nem maulschlüssel fest und löse sie dann wieder. die unterlegscheibe muss saugend mit nem schraubendreher verschoben werden können. wenn die zu fest ist dreht sich das rad nichtmehr das ist richtig, da man die gegenläufigen schrägrollenlager gegeneinander verspannt. ich kann mir nich vorstellen was man da falsch machen kann. und so fest das die mutter zerstört wird, meine fresse, da muss schon ordentlich anzugskraft im spiel sein aufjedenfall zu viel :)

gruß reik

#10:  Autor: Polo32fgtWohnort: Horst BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2014 8:26 pm
    —
Du wirst lachen, ich hab mal live mitbekommen, wie jemand die Mutter mit nem Schlagschrauber festgezogen hat :mrgreen:
>> www.g-laderseite.de » Forum » Technik


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Seite 1 von 1

Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin