Die G-Laderseite.de

- G60 am 20V turbo Motor betreiben -

Meldungen auswählen von
# übertragen # FAQ
[Drucken]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
>> >> www.g-laderseite.de » Forum » G-Lader
#21:  Autor: corradog60driver BeitragVerfasst am: Di Jan 08, 2013 7:49 pm
    —
Ich habe da mal eine Frage an die Profis :-)

Und zwar ist es doch so, je höher die Verdichtung, desto mehr
Leistung erziehle ich doch schon im unteren Drehzahlbereich oder?
Dafür ist die Gefahr größer, dass der Motor obenrum das Klopfen
anfängt. Richtig so weit?

Denn meine Basis ist ja ein 1.8t AEB. Der hat ja eine
Verdichtung von 9,5:1.
Ein 16VG60 Nachbau läuft ja meistens so bei 8,5:1.
Warum wurde beim 1.8T eine so hohe Verdichtung gewählt?
Ich wollte auch erst mal nur eine Leistung von ~210PS erreichen.

Meint ihr, dass ich meinen 20VG60 mit so einer Verdichtung
fahren kann? Sollte doch machbar sein oder?

Mein Ladedruck soll 0,7bar betragen. Also orignal Laderrad.
Benzindruckregler wollte ich vom 1.8T nehmen. Der macht im
groben Vergleich 1 bar mehr Druck. Dazu die 280er Düsen
vom G60. Demnach wäre das dann ja sozusagen eine 320er Düse,
richtig?

Ich mache mir halt Gedanken um das ganze Abstimmen.
Nicht das er nachher fertig ist, aber man kann ihn nicht vernünftig einstellen. Die Motronic vom 1.8T hat da ja bessere Möglichkeiten,
steht aber nicht zur Wahl. Kann man die Zündung so weit regeln
bei der G60-Technik, dass der dann noch gut läuft?

Kann das G60 Steuergerät die Zündung auch so regeln das er nicht
mit dem Klopfen anfängt? Vom Bereich her...
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Ist meine Auswahl bei der Einspritzung so ok?
Habe das über so einen Rechner bzw. Formeln ausm Netz gemacht um mal grob zu sehen bei was für einer Leistung ich eigentlich
wie viel einspritzen muss.

Also Komponeten die ich jetzt da habe sind
G60 Benzindruckregler ( 3bar), G60 Düsen (280er)
1.8T Benzindruckregler (4bar), 1.8T Düsen (210er)

Es ist kein Problem wat anderes zu besorgen, damit das alles harmoniert. Aber wenns damit geht, umso besser ist es dann für
meine Spardose. :-)

Gruß

Olli

#22:  Autor: corradog60driver BeitragVerfasst am: Di Apr 23, 2013 8:27 pm
    —
Hallo alle zusammen.
Ich dachte es wird mal wieder Zeit, dass ich mich melde und berichte
wie es vorran geht. :D

Also dafür, dass ich immer nur mal zwischendurch was am Motor
gemacht habe, bin ich doch recht gut vorran gekommen.
Und ich muss sagen, dass es aufwendiger ist als ich zuvor gedacht
hatte.

Naja er läuft auf jeden Fall schon mal.
Ganz fertig ist er aber noch nicht.
Da sind noch jede Menge Kleinigkeiten die gemacht werden müssen.
Naja diesen Sommer kann ich wohl noch abharken, aber den
nächsten muss er wieder auf die Straße. :D

Ich habe es auch endlich mal geschafft ein Foto hochzuladen.
Wenn Interesse besteht, dann kann ich auch gerne noch mal
ein paar Bilder vom Umbau hochladen.

Zum Umbau muss ich noch sagen, ich habe mir dieses Mal nicht die
Mühe gemacht irgendwas zu verschönern.
Das Foto ist auch nicht mehr ganz aktuell.
Das Kabel- und Schlauchkneul ist so ziemlich beseitigt. ;)
Vielleicht komme ich ja noch mal in die Gelegenheit da mal was
zu verschönern. Aber erst mal steht ja die Funktion im Vordergrund.

Gruß
Olli


http://s7.directupload.net/images/130423/n3yjq4kq.jpg

#23:  Autor: lobas81 BeitragVerfasst am: Di Apr 23, 2013 9:04 pm
    —
:1a:

Wie läuft er so? Was gibts noch für Macken?

#24:  Autor: corradog60driver BeitragVerfasst am: Di Apr 23, 2013 9:53 pm
    —
Also dafür, dass der chip noch nicht angepasst ist und die
Zündung noch voll daneben lag, ganz gut. :-)
Außerdem waren noch nicht alle Sensoren und Unterdruckschläuche dran. Teilweise habe ich diese nur angesteckt, damit das Steuergerät
ein Signal hat.

Die Auspuffanlage ist noch nicht fertig. Macht einen ganz schönen
Lärm. Das mit dem Krümmer vom AGN war schon gar nicht verkehrt.
Leider passt das G60 Hosenrohr doch nicht so gut.
Bin noch dabei es anzupassen.

Ein weiteres Problem war ja die Ansaugbrücke bzw. der Platz.
Durch den großen Kopf wandert diese ganz schön weit nach vorne.
Ich hatte mich nun für eine 16VG60 Turbo-Ansaugbrücke entschieden,
da ich wieder die Technik mit dem Bypass verwenden will.
Diese habe ich mit dem Unterteil der großen 1.8t Ansaugbrücke zusammenschweißen lassen.
Das ganze ist stark gekürzt wurden.

Der Platz für die Ladeluftrohre ist auch ziemlich klein.
Großer LLK mit Bogen am G-Lader geht leider nicht.
Habe ja schon die Lichtmaschine unter den G-Lader gebaut.

Wollte das sonst wie beim original G60 machen.

Naja und sonst sind halt noch viele Kleinigkeiten.
Bypass und Druckseite verrohren.
Kurbelwellenriemenscheibe muss ich mir auch noch besorgen sowie
nen passenden Riemen.
Der G-Lader soll doch noch mal zur Überholung.
Abgasanlage
Kühlwasserleitungen fehlen noch
Wärmetauscher ist durch den Kopfdichtungsschaden vom alten Motor
mit draufgegangen. Also noch mal das Amaturenbrett ausbauen.
Eventuell wollte ich noch mal die Verdichtung ein wenig zurück nehmen.
Aber da bin ich mir noch nicht sicher.
Das muss man erst mal testen.

#25:  Autor: lobas81 BeitragVerfasst am: Mi Apr 24, 2013 7:47 pm
    —
Ja, das kennt man.

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als mein Kolleche aus einem 16V KR Motor in seinem 2er Golf einen 16V G60 gebaut hat.
Das war zu der Zeit, wo ich meinen Führerschein gemacht hab, also vor etwa 13 Jahren. Da war das mit Internet und Foren noch nicht soweit, Informationen waren da Mangelware...

>> www.g-laderseite.de » Forum » G-Lader


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  :| |:
Seite 2 von 2

Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin