Die G-Laderseite.de

- ------ Luftkanal CNC-Gefräst ------- -

Meldungen auswählen von
# übertragen # FAQ
[Drucken]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  :| |:
>> >> www.g-laderseite.de » Forum » G-Lader
#41:  Autor: Stummel BeitragVerfasst am: Fr März 20, 2009 1:32 pm
    —
http://s10b.directupload.net/file/d/1739/x5kzudzo_jpg.htm
http://s11.directupload.net/file/d/1739/3i83z2sp_jpg.htm
http://s11b.directupload.net/file/d/1739/a3jxtue3_jpg.htm
http://s10.directupload.net/file/d/1739/qj6bvomu_jpg.htm
http://s10b.directupload.net/file/d/1739/la46rkny_jpg.htm
http://s10b.directupload.net/file/d/1739/9ilabtzm_jpg.htm
http://s10b.directupload.net/file/d/1739/m5sprgjs_jpg.htm
http://s11.directupload.net/file/d/1739/98mdrhi5_jpg.htm

die sind von ner gsx 750

alles mit nem 16er 3schneider aus hss gefräst 2,5mm zustellung 12k/min und 3500mm/min mehr ging nicht weil reinalu das verstopft sonst immer *kotz*

#42:  Autor: triumphator2Wohnort: Bochum BeitragVerfasst am: Mo März 23, 2009 8:38 am
    —
Hallo Stummel,

wenn ich das richtig sehe, dann hat die Brücke mit den Drosselklappenteilen keine feste Verbindung; also die Drosselkalppenteile werden nicht irgendwie auf der Brücke verschraubt. Verbindung ergibt sich nur über die Gummitüllen.

Wie aber werden die Einzeldrosseln denn dann im Auto befestigt?

Gruß
Meinolf

#43:  Autor: Stummel BeitragVerfasst am: Mo März 23, 2009 11:35 am
    —
mit den gummis... wie original beim mopde auch die teile sind stein hart und sitzen in ner rille drin...


kommt aber noch ne abstüzung drunter

#44:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Do März 18, 2010 11:45 pm
    —
Tach auch,

so Wartungssatz ist bestellt,dann mal den Lader zusammen setzen und mal schauen was das alles so gebracht hat.
Werde dann mal berichten was sich so Ergeben hat.

so long.......

#45:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Di März 30, 2010 9:35 pm
    —
Moin Schrauber Gemeinde,

so nun kommt`s was für einen Sinn macht überhaupt dieser Gummiring ( welches um den Alukörper liegt ) bei dem Wackelaugenlager des Verdrängers?

Einfach mal so gefragt, könnte ja eig. nur eventuell irgendwelche auftretenden Kräfte Dämpfen, oder ?!

Antworten erwünscht.


Gruss
Alex

#46:  Autor: Stummel BeitragVerfasst am: Di März 30, 2010 10:50 pm
    —
vergleiche wärmeausdehnung von alu und magnesium :idea:

außerdem wirds gehäuse und der verdränger nie die gleiche temperatur haben und es sind immer fertigungstoleranzen drin... wenns starr ist gibts überall höhere belastungen

#47:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Mi März 31, 2010 8:12 am
    —
Moin,

ja besten Dank, das macht Sinn.

Danke und Gruss

#48:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Do Apr 01, 2010 12:58 pm
    —
So nächste Frage,

und zwar geht es um das [b]Nebenwellenlager des Verdrängers (Nadellager des Verdrängers)[/b], hat da jemand irgendwelche Technischen Daten von wegen Belastbarkeit oder ähnliches ??
Und ist dieses Lager auch mit der Lager luft C3 bemessen ??

Aus folgendem Grund will ich das wissen, da ich ein Lager gefunden habe, was genau die gleichen Abmessungen hat.
Ich möchte nur wissen ob man dieses eventuell verwenden könnte.

Daten von dem Lager:

Außen-ø 14mm
Grenzbelastung 570N
Grenzdrehzahl 20000U/min
Innendurchmesser 10mm
Maximale Last - Statisch 5300N
Maximale Last – Dynamisch 4290N
Ref.-Drehzahl 18000U/min


Gruss


Zuletzt bearbeitet von Brother-Loui am Mi Jun 23, 2010 8:28 am, insgesamt einmal bearbeitet

#49:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Sa Apr 03, 2010 10:52 am
    —
... keiner irgendwelche Ideen oder Info`s... ??? :roll:

...sonst frage ich mal direkt bei FAG über die Firma nach, vielleicht bringt das ja etwas.... :roll:

#50:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Mo Mai 03, 2010 11:44 am
    —
Tach auch,

so der Lader ist nun zusammen und habe Ihn gestern eingebaut, mit dem Lager was ich gefunden habe.
[b]Allerdings habe ich kein Beschichtungsfett verwendet, um mal zu sehen wie das so läuft![/b]

Selbst verständlich habe ich auch einen Deckel gedreht der als Fett Reserve dient, ähnlich des orig. FAG Lagers ( dieser Hut der da raus schaut ).
Fett habe ich eines von Klüber genommen, temp. fest von -30 bis +130° und Drehzahlfest bis 100.000U/min. :shock:

Erste Testfahrt hat soweit gut geklappt, natürlich erstmal ein paar Km fahren ohne hohe Drehzahlen. Muss aber dazu sagen das beim Durchbeschleunigen bei 3000 U/min schon 0,7 Bar anlagen. Man bedenke auch das ich die 268° Nocke fahre, und ich mom. so glaube ich irgendwo ein Leck im System habe, dies werde ich noch prüfen.

Da ich letztens die Drosselklappe gereinigt habe und ich denke irgendwas mit dem Schlauch zum Zusatzluftschieber nicht 100% stimmt.

Mal sehen wie sich das ganze Entwickelt. ;)

so long....

#51:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: So Mai 30, 2010 10:59 am
    —
Moin,

so nun kommt die gute Nachricht, alle Probleme behoben und der kleine läuft wieder wie gewohnt.

Folgende Fehler lagen vor:

- 4 Fehler im Steuergerät, alle behoben
- nun ist die LDA auch an der richtigen stelle angeschlossen
- einen Riss im Ladeluftschlauch vom G-Lader zum LLK, darumhatte ich auch nur noch 0,5 Bar Ladedruck

Leider dachte ich, dass der Bearbeitete Lader undicht war, und ich habe den orig. wieder eingebaut. Hatte halt das Loch im Schlauch nicht gesehen.

Habe auch die Drosselklappe vom Andy wieder verbaut, und muss sagen die läuft super, viel spontanere Gas annahme, da ein Keil entfernt ist!
Habe auch auf diesem Wege gleich den Aktiv Kohlefilter Abgeklemmt.

Gruss
Alex


Zuletzt bearbeitet von Brother-Loui am Do Aug 19, 2010 10:10 am, insgesamt einmal bearbeitet

#52:  Autor: Flip 86c BeitragVerfasst am: Do Jun 10, 2010 7:13 pm
    —
und, hast du denn mittlerweile den bearbeiteten lader mal wieder eingebaut?
#53:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Fr Jun 11, 2010 9:16 am
    —
Moin,

@Flip 86c
leider noch nicht wieder zu gekommen. :roll:

Denke, ich werde es wenn auch erst in ca. 2 Wochen schaffen, werde dann aber wie gehabt umgehend Bericht erstatten.

Gruss

#54:  Autor: Flip 86c BeitragVerfasst am: Fr Jun 11, 2010 5:11 pm
    —
na da bin ich jetz schonmal gespannt :D
#55:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Do Dez 02, 2010 4:21 pm
    —
Moin auch,

damit das hier nicht einschläft, muss ich gestehen das Ich es nicht geschafft habe, in dieser Saison, den Bearbeiteten Lader wieder zu verbauen.
Nun steht der kleine Polo in einer Halle und wartet, wie viele von Euch, auf dem März.

Dann werde ich es auf jedenfall nachholen den Lader nochmals zu Testen.
Ich denke aber, dass das ganze definitiv etwas gebracht hat.


Gruss
der Loui


[b]PS.: Falls jemand Probleme mit G-Lader überholung oder ähnliches hat, kann der Jenige sich gerne melden.
Da ich die Lader, unter anderem, auch selbst überhole.
Oder wenn jemand aus der nähe ist, helfe ich wo ich kann.[/b]

#56:  Autor: g-chargedWohnort: xy BeitragVerfasst am: So Dez 05, 2010 6:22 pm
    —
Diesen Kanal glätten usw. verstehe ich. Aber warum glättet keiner diese Kante am Ladereingang zum Luftkanal? Braucht die der Verdränger?
#57:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: Mo Dez 06, 2010 11:00 am
    —
Wie meinst Du das, denkst Du da an eine Fase damit die Luft nicht über die Kante muss?
Natürlich kann man das machen, habe ich auch mit dem Drehmel dann per Hand gemacht, also die Kante verundet.
Nätürlich könnte man dafür auch ein Programm schreiben, nur wäre das sehr viel aufwändiger. Da hier die 2D Daten nicht mehr reichen würden, und man müsste 3D Daten erstellen.

Was ich damit sagen will ist, dass man auch schauen muss ob noch genügend Material vorhanden ist, also auch mal auf die andere Seite schauen.

Aber wie Du auch schon gesagt hast, ist viel nicht immer von Vorteil, nicht das es zu irgendwelchen Problemen mit anderen Komponenten oder Bauteilen kommt. Da dann das Reparieren schwer oder gar nicht mehr möglich ist.

#58:  Autor: rouschiWohnort: Schweiz BeitragVerfasst am: Sa März 12, 2011 6:53 pm
    —
Ich hab so was auch ausprobiert, zu erst im holz. nur hatte ich das problem, dass der radius an der spirale abnehmend ist. Wie hast du das hinbekommen, bzw. wie viel war bei dir der radius? danke
#59:  Autor: sturm20Wohnort: Nicklheim BeitragVerfasst am: So März 13, 2011 3:39 pm
    —
Servus Loui,

schon getestet ??

Gruß
Dennis

#60:  Autor: Brother-LouiWohnort: Lüneburg BeitragVerfasst am: So März 13, 2011 3:46 pm
    —
Moin auch,

noch nicht wirklich, hatte Ihn schon verbaut, kurz danach keinen Ladedruck mehr, Lader wieder raus und Alten rein, und dann erst gesehen das es nicht am Lader lag sondern das mir der Schlauch vom Lader zum LLK gerissen ist.

Dann brauchte ich den Bearbeiteten Lader in der Schule zur Unterrichtseinheit Synchron-Riemen, daher ist der mom. auch wieder auseinander.
Werde den demnächst aber wieder zusammen setzen, und selbstverständlich einen Bericht liefern.

Manchmal kommt immer etwas dazwischen, aber es geht weiter !!!

>> www.g-laderseite.de » Forum » G-Lader


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  :| |:
Seite 3 von 4

Powered by phpBB © 2001-2004 phpBB Group
Theme created by Vjacheslav Trushkin