Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share

 
 ... das es die G-Laderseite.de schon seit 1998 gibt?  
 
>> Foren-Übersicht -> Motoren -> Umbau auf 1,5 l - was bearbeiten / beachten? Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

BeitragVerfasst am: So Jul 10, 2011 12:21 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Hi Stefan,

habe speziell angefertigte Schmiedekolben von Wössner für den größeren Hub und für eine Verdichtung von 8,3 zu 1.

H-Schaftpleuel sind finanziell leider nicht möglich. Das wird auch irgendwie mit den originalen Pleuel funktionieren. Ich muss nur endlich mal die Zeit finden weiterzumachen.

Glyco Lager sind jetzt bei mir auch in der engeren Auswahl. 3-Stoff von Glyco gibt es meinens Wissens nach nicht für den G40, oder?

Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Jul 10, 2011 9:09 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 33
Beiträge: 2227
General
General




jo im 86c block ist das mit h-shaft sau dumm...


beim 6n kann man die golf dinger nehmen und abfräsen dann ist fertig...


@ bmcr was hast du mit mitzubishi am hut?? Grinser


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Mo Jul 11, 2011 10:37 am Antworten mit Zitat
Polo_0815Offline
Anmeldung: 09.12.2003
Alter: 44
Beiträge: 352
Wohnort: Schweiz / Luzern
Profi
Profi




Da das bei mir ein LowCost Projekt wird hab ich mal ausgerechnet wie der Originalkolben bearbeitet werden soll.
Dreht man nur den Feuersteg um 3.55 herunter kommt man auf 10.4:1

Bei der bearbeitung wie auf dem Bild landet man bei 8.8:1



Gruss

Christian

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Jul 12, 2011 9:38 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




"ungefähr 8,8 zu 1" war auch das was mir Rüddel damals sagt.


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Jul 13, 2011 11:03 pm Antworten mit Zitat
PolostefflOffline
Anmeldung: 02.11.2009
Alter: 33
Beiträge: 171
Wohnort: Raum Nürnberg
Junior
Junior




Hi,
soweit ich weis gibt es für den G40 keine verstärkten Lager, weder Pleuel noch Hauptlager!
Ich hab H-Schaft Pleuel von PPM-Racing aus Australien verbaut und bin sehr zufrieden damit. Preis liegt ungefähr bei 600 Euro.
Die haben bei mir sogar kurze Vollgas Phasen bei einer Verdichtung von 10,7:1 ausgehalten, als ich noch die falschen Kolben verbaut hatte!
Was kosten deine spezial gefertigten Wössner Kolben, weil ich noch am überlegen bin welche ich mir rein machen werde, entweder Wössner oder die Spezialanfertigungen von SLS?

Mfg
Stefan


Wer später bremst ist länger schnell!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Do Jul 14, 2011 6:45 am Antworten mit Zitat
polo1G60Offline
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 3190
Wohnort: Saarland
General
General




ich hab auch welche von sls. dumm war nur, als man nen ölabstreifring für einen kolben benötigte (merkte vorm einbau, dass einer beschädigt war), dass sie erst den falschen schickten und ich dann sogar einen kolben hin schicken musste, damit sie daran maß nehmen konnten. Augen rollen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Do Jul 14, 2011 8:02 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Dwr Prei für die Kolbem isr leider nicht aussagekräftig. Habe die für nen super Preis aus einer Projektaufgabe gekauft für ca. 450 Euronen.


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 16, 2011 9:14 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Hi zusammen,

brauche ich eigentlich neue Schrauben für die Hauptlagerböcke der Kurbelwelle, wenn ich den Motor neu mache? Oder kann ich da bedenkenlos die alten originalen VW-Schrauben wieder verwenden?

Und noch zwei Fragen:
Ich habe einen Hauptlagersatz von Kolbenschmidt gefunden, bei dem die Anlaufscheiben mit dabei sind und der etwas teurer ist, als wenn man den Lagersatz und die Anlaufscheiben einzeln bestellen würde:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=260728476825&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Auf Anfrage hat mir der Verkäufer folgendes mitgeteilt:
"bei diesem Satz sind Anlaufscheiben und Lagerschale als eine Einheit gefertigt. Deshalb nennen sich diese Lager auch Paßlager.
Demzufolge auch der Preisunterschied."

1. Ist da was dran bzw. ist das zu empfehlen lieber die Paßlager zu nehmen?
2. Was haltet ihr von Kolbenschmidt Lagern? Genauso gut wie Glyco? Oder sind bei Glyco, Kolbenschmidt und Mahle keine wirklichen Unterschiede?

Danke und Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 12:06 am Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 35
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Hi

Die Hauptlagerschrauben sind ja keine Dehnschrauben, werden ja auch nur mit 65Nm angezogen. Deshalb müssen sie eigentlich nicht ersetzt werden, kommt wohl eher auf dein Gewissen an Blinzeln

Ich hab auch solche Passlager verbaut, die lassen sich einfacher einbauen weil die Anlaufscheiben halt gern wegfallen beim einbauen.
Allerdings hab ich die von Glyco, aber wer weiß ob das nicht die Gleichen mit 3 verschiedenen Vepackungen sind Blinzeln

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 11:21 am Antworten mit Zitat
steppiOffline
Anmeldung: 07.06.2008
Beiträge: 2788
General
General




Lars, ich bin mal gespannt, was an KW/PS und NM rauskommt bei diesem Motor. Wie wohl die Drehmomentkurve ausfallen wird? Irgendwann stehen nicht mehr nur 200 PS ++ an, sondern 200 KW ++. Grinser Obwohl, man weiß ja nie. Gruß, Andreas. Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 3:52 pm Antworten mit Zitat
JörnOffline
Anmeldung: 13.07.2004
Alter: 41
Beiträge: 234
Wohnort: 27793 Wildeshausen
Experte
Experte




steppi hat folgendes geschrieben:
Lars, ich bin mal gespannt, was an KW/PS und NM rauskommt bei diesem Motor. Wie wohl die Drehmomentkurve ausfallen wird? Irgendwann stehen nicht mehr nur 200 PS ++ an, sondern 200 KW ++. Grinser Obwohl, man weiß ja nie. Gruß, Andreas. Very Happy


Moin!

Durch die Hubraumerweiterung würde ich von ca. 10% Mehrleistung ausgehen...

Gruß
Jörn
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 10:09 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Jörn hat folgendes geschrieben:

Durch die Hubraumerweiterung würde ich von ca. 10% Mehrleistung ausgehen...


Die 10% wären theoretisch auch das was ich erwarten würde. Man aber bedenken, dass mein alter 1,3er ja wirklich sehr gut ging. Da hat irgendwie alles gepasst. Der neue Motor wird ja in den leistungsrelevanten Komponenten wirklich komplett neu.

Habt ihr noch einen Tipp für mich, wie ich Rost aus den Wasserkanälen im Block rausbekomme.
Da hat anscheinend wie ich jetzt erst gemerkt habe ne Zeitlang Wasser im Block ohne Frostschutz gestanden. Und jetzt ist unten eine Rostschicht drin.

Wir krieg ich den Rost gelöst bzw. da raus?


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 10:16 pm Antworten mit Zitat
Patrick B.Offline
Anmeldung: 07.12.2003
Alter: 43
Beiträge: 5810
Wohnort: Bünde
Moderator
Moderator




Ich würde da ne chemische Reinigung in Betracht ziehen.
Nur kann ich Dir leider nicht sagen wer das wo macht.

Habe jetzt etwas den Überblick verloren, wird der "Alte" Motor denn nun aufgerüstet, oder bleibt der als Reserve liegen?

Mfg Patrick


Echte Männer essen keinen Honig...
-echte Männer kauen Bienen!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: So Jul 17, 2011 10:56 pm Antworten mit Zitat
babyboyOffline
Anmeldung: 06.09.2008
Alter: 37
Beiträge: 623
Wohnort: Hamburg
Meister
Meister




pelox kann ich zum entrosten empfehlen.

wie gut es mit dem spülen funktioniert, kann ich dir in dem fall nicht sagen.
Ich habe bis jetzt damit bloß bleche entrostet.


Nach Mut kommt Leichtsinn.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Jul 18, 2011 2:59 pm Antworten mit Zitat
Polo32fgtOffline
Anmeldung: 08.05.2011
Alter: 38
Beiträge: 1051
Wohnort: Horst
Moderator
Moderator




Lars G hat folgendes geschrieben:
Jörn hat folgendes geschrieben:

Durch die Hubraumerweiterung würde ich von ca. 10% Mehrleistung ausgehen...


Die 10% wären theoretisch auch das was ich erwarten würde. Man aber bedenken, dass mein alter 1,3er ja wirklich sehr gut ging. Da hat irgendwie alles gepasst. Der neue Motor wird ja in den leistungsrelevanten Komponenten wirklich komplett neu.

Habt ihr noch einen Tipp für mich, wie ich Rost aus den Wasserkanälen im Block rausbekomme.
Da hat anscheinend wie ich jetzt erst gemerkt habe ne Zeitlang Wasser im Block ohne Frostschutz gestanden. Und jetzt ist unten eine Rostschicht drin.

Wir krieg ich den Rost gelöst bzw. da raus?


Backofenreiniger Blinzeln


www.ebisautos.de

KFZ-Techniker Meister 2015

Mein Turboumbau http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22533


Zischen und Pfeifen muß das Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 6:25 pm Antworten mit Zitat
DominicOffline
Anmeldung: 04.04.2007
Alter: 42
Beiträge: 1378
Wohnort: Böblingen
König
König




Hallo Lars,

frag doch mal den Motorinstandsetzer der den Block bohrt. Die haben oft Ihre Methoden und meistens eine Motorwaschmaschine.

Ansonnsten geht noch alles Wasserstopfen raus, RICHTIG MASIV mit dem Dampstrahler da reinfeuern, dann Motor GUT AUSTROCKNEN, neue Stopfen rein, fertig.

Grüße

Dominic


Geht net gibts net.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 8:45 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Danke für die Tipps bzgl. Entrostung.

@ Patrick
Der alte bleibt als Reserve liegen.

Habe am Wochenende mal die Kurbelwelle montiert und geguckt, wo die Pleuel anecken. Das ist quasi komplett auf dem Ölkanal der Fall und am Rand von der Zylinderbohrung. Habe jetzt schon einiges am Ölkanal weggenommen. Mehr traue ich mich aber nicht. Der Rest muss über den Kopf der Pleuelschrauben gehen.






Das müsste an den Kopfschrauben mindestens weggenommen werden.




Und so wäre etwas mehr Platz



Zuletzt bearbeitet von Lars G am Di Jul 19, 2011 11:30 pm, insgesamt einmal bearbeitet


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 10:36 pm Antworten mit Zitat
babyboyOffline
Anmeldung: 06.09.2008
Alter: 37
Beiträge: 623
Wohnort: Hamburg
Meister
Meister




ach du meine fresse.

so wenig platz ist da?!

weißt du ob das beim 1W mehr platz ist?


weil ich habe ähnliches vor. habe die 1W Welle mit großen angepaßten kolben. Und wollte das im "original" PY Block unterbringen.

Ich hätte auch noch einen 1W Block, nur wollte ich die Ölanschlüsse vom Glader (PY) für den Ölkühler verwenden.
Aber wenn ich das da sehe.....


da muß ich ja mal alle teile aufbauen und messen.


Nach Mut kommt Leichtsinn.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 11:31 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 35
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Hi Lars,

wieviel Wandung hast du jetzt an der Ölbohrung?
Vielleicht wäre es geschickter mal die Flächen und Bohrungen für die Öldüsen reinzumachen, dann sieht man besser wieviel Wandung noch übrig ist.

@babyboy
Ölanschlüsse vom G-lader und Ölkühler? Normal wird der Ölkühler doch an Ölfilter angeschlossen, der G-lader-Ölkreislauf hat doch viel zu wenig Durchgangsvolumen für ne Kühlung....


Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Jul 19, 2011 11:40 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 51
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Der 1 W-Block hat definitiv mehr Platz sonst würde das mit dem Hub dort ja nicht klappen. Allerdings fehlt dem 1W der Anguss für den Klopfsensor.

Das sieht auf den Bildern jetzt etwas dramatisch aus, weil ich auch nicht die Maschinen habe um eine perfekt aussehende Bearbeitung hinzulegen.

Einfach mal die Kurbelwelle in den PY Block einlegen, ein Pleuel drauf und dann sieht man wo was weg muss. Es ist nur schwierig zu messen bzw. zu sehen wieviel Platz vorhanden ist wenn man soweit ist, dass die Kurbelwelle komplett rund geht ohne das etwas aneckt.

@ Tobi
Bei mir kommen keine Ölspritzdüsen rein Blinzeln
Hast du Bedenken, dass ich schon zu tief bin?

P.S.:
Die Fräsaktion hat mir übrigens einen schönen Besuch beim augenärztlichen Notdienst beschert. Ich hatte wegen dem "kleinen Dremelchen" keine Schutzbrille an und demzufolge ca. 5-10 Splitter in BEIDEN Augen, die die nette Ärztin dann rauspopeln musste Schämen


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

Umbau auf 1,5 l - was bearbeiten / beachten?
  >> Foren-Übersicht -> Motoren
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 2 von 12  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Nach Umbau auf Scheibe hinten wenig B... Inter Technik 10 Di Sep 02, 2014 7:13 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge AAV G40 Umbau JohnnyGT Motoren 4 Fr Aug 29, 2014 2:51 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Polo 1 / Audi 50 G-Lader Umbau triumphator2 ... zum TÜV 0 Mi Okt 17, 2012 8:47 am Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umbau des Motorkabelbaumes joirdo Elektronik 3 Mi Sep 26, 2012 8:40 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Umbau auf Polo G40 Turbo Zwoelf Fahrzeug-Vorstellungen 10 Sa Sep 15, 2012 10:04 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife