Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share

 
 ... das das "G" in der Bezeichnung von G-Lader von der Kontur der Gehäusehälften und des Verdrängers kommt?  
 
>> Foren-Übersicht -> Motoren -> Notlaufprogramm: Was passiert da eigentlich?
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

Notlaufprogramm: Was passiert da eigentlich?
BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 1:15 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Ich habe mich schon oft gefragt und mit einigen Leuten drüber gesprochen was eigentlich genau passiert, wenn der G40 Motor, sprich die Digifant, im Notlauf ist. Leider weiß ich es bis heute nicht genau.

Dazu folgende Fragen:
1. Gibt es eigentlich ein echtes Notlaufprogramm?
2. Wenn ja, wie unterscheidet sich das vom Normallauf?
3. Wann bzw. durch was wird es aktiviert?
4. Wann bzw. wie wird es wieder deaktiviert? Nur durch äußere Einwirkung (Fehlerspeicher löschen) oder geht der Motor von selbst wieder in den Normallauf?

Mich interessiert das, weil ich bei mir viel am Motor rumgespielt habe, z.B. Lambdasonde zwischenzeitlich abgeklemmt oder zum Zündung einstellen den Motor ohne blauen Temperaturfühler laufen gelassen. Diese "Fehler" müsste das Steuergerät ja auf jeden Fall gemerkt und abgespeichert haben. Aber geht es dadurch ins Notprogramm und wenn ja wie lange? Oder fahre ich jetzt die ganze Zeit im Notprogramm? Aber das sind auch die oben gestellten Fragen.

Wäre schön, wenn das hier mal jemand (zumindest in Teilen) fundiert beantworten könnte.

Danke und Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 1:33 pm Antworten mit Zitat
Polo_0815Offline
Anmeldung: 09.12.2003
Alter: 43
Beiträge: 352
Wohnort: Schweiz / Luzern
Profi
Profi




Das hab ich mich auch schon gefragt. Ich vermute jedoch wer so "weit" in ein Steuergerät hineinschauen kann, dass er solche elemtaren Programme lesen und interpretieren kann, wird uns hier nichts erzählen. Traurig


Gruss

Christian

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 2:05 pm Antworten mit Zitat
JörnOffline
Anmeldung: 13.07.2004
Alter: 40
Beiträge: 234
Wohnort: 27793 Wildeshausen
Experte
Experte




Moin,

sollte die Lambdasonde, das DK-Poti, der Klopfsensor oder der Sensor für die Kühlwasstertemperatur ausfallen, schaltet das Motorsteuergerät auf ein festes Kennfeld um.
Damit wird ein weiterlaufen des Motors normalerweise ermöglicht, jedoch nicht bei voller Leistungsfähigkeit und auch nicht umbedingt 100% rund.

Gruß
Jörn


__________________________________________
Mein Polo heißt jetzt Swift...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 2:40 pm Antworten mit Zitat
Patrick B.Offline
Anmeldung: 07.12.2003
Alter: 42
Beiträge: 5799
Wohnort: Bünde
Moderator
Moderator




So ist es, das Steuergerät versucht erstmal im Normalbetrieb zu arbeiten, geht das nicht wird eine Ersatzfunktion verwendet, das können feste Kennfelder sein, sprich das Gerät steuert nurnoch und Regelt NICHT mehr.
Hängt halt davon ab welche Funktion gestört ist.
Fält der Temp-Fühler aus wird mit einem festen Ersatzwert gearbeitet, Bin mir nicht 100% sicher, habe aber was von 60°C im Hinterkopf. Betrifft es die Gemischaufbereitung wird das Standartkennfeld genutzt, aber eben mit kleinem "Sicherheitszuschlag" und es wird nicht mehr korrigiert. Beim Zündkennfeld das gleiche, es wird mit dem normalen Kennfeld gearbeitet, aber mit generell zurückgenommener Zündung.

Die Auswirkungen können Leistungsmangel sein, oder auch "nur" erhöhter Spritverbrauch, reduzierte Höchstdrehzahl...

Teilweise sind die Ersatzwerte so gut das der Fahrer das garnicht bemerkt, weder am Fahrverhalten, NOCH am Verbrauch.

Z.b. Golf 4 mit V5 Motor und als defekt erkanntem LMM.
Da wird dann die Luftmasse aus Drehzahl und Drosselklappenwinkel berechnet, also "Alpha-N" Das funktioniert so gut das der Motor damit absolut Problemlos läuft und auch keinerlei Probleme hat die AU zu bestehen.
Der Haken ist halt nur, die meisten defekten LMM liefern zwar falsche Signale und Werte, werden aber trotzdem nicht vom Steuergerät als defekt erkannt. Grinser

Mfg Patrick


Echte Männer essen keinen Honig...
-echte Männer kauen Bienen!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 3:55 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Jörn hat folgendes geschrieben:
sollte die Lambdasonde, das DK-Poti, der Klopfsensor oder der Sensor für die Kühlwasstertemperatur ausfallen, schaltet das Motorsteuergerät auf ein festes Kennfeld um.


Hat der G40 ein Drosselklappenpoti? Ich denke nicht. Nur Leerlauf- und Volllastschalter.

Aus den bisherigen Antworten würde ich in Bezug auf meine Fragen folgendes interpretieren:

Zu 1: Es gibt nicht DAS Notlaufprogramm, sondern es werden bei Ausfall eines Sensors hierfür fest hinterlegte Ersatzwerte genommen.

Zu 2: Unterschiede sind u.U. nicht zu merken.

Zu 3: Aktivierung nur dann, wenn der Fehler eines Sensors vom Steuergerät auch als solcher erkannt wird.

Zu 4: Die mir eigentlich wichtigste Frage ist leider noch unbeantwortet. Das ist sicherlich auch für viele andere hier interessant, die z.B. Ihre Zündung selber einstellen oder mal die Lambdasonde durch abklemmen prüfen. Merkt das Steuergerät beim Zündung einstellen, dass nach dem aufstecken des Steckers für den blauen Temp-Geber wieder alles i.O. ist?
Merkt das Steuergerät nachdem man ohne Lambdasonde gefahren ist, dass jetzt wieder alles i.O. ist.?
Oder muss der abgelegte Fehler definitiv gelöscht werden, damit der Normallauf gewährleistet ist?
Ist das evtl. sogar je nach Fehler unterschiedlich?????

Es wäre gut zu wissen, wann man zwingend zu VW muss um den Fehlerspeicher löschen zu lassen und wann man evlt. auch drauf verzichten kann. Bei uns hier stellten die sich nämlich letzt als ich nachgefragt habe etwas merkwürdig an: "Wir können nicht einfach den Fehlerspeicher löschen. Wenn wir einen Fehler feststellen müssen wir dem auch nachgehen und alles prüfen. Das geht natürlich nur nach Aufwand..."


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 4:15 pm Antworten mit Zitat
JörnOffline
Anmeldung: 13.07.2004
Alter: 40
Beiträge: 234
Wohnort: 27793 Wildeshausen
Experte
Experte




Lars G hat folgendes geschrieben:
Jörn hat folgendes geschrieben:
sollte die Lambdasonde, das DK-Poti, der Klopfsensor oder der Sensor für die Kühlwasstertemperatur ausfallen, schaltet das Motorsteuergerät auf ein festes Kennfeld um.


Hat der G40 ein Drosselklappenpoti? Ich denke nicht. Nur Leerlauf- und Volllastschalter.


Da hast Du natürlich Recht. Ich meinte eigentlich auch CO-Poti... Augen rollen
Volllast und Leerlauf dürfte sie eigentlich nicht erkennen können wenn hier ein Fehler vorliegt, denn die Schalter sind Schließer...

Ich meine wenn Du den blauen Stecker nach dem Einstellen der Zündung wieder aufsteckst wird es als temporärer Fehler hinerlegt. Sicherheitshalber klemme ich danach aber immer eben nen Rechner an und lösche den Fehlerspeicher ...
Da es als temporärer Fehler diagnostiziert wird würde ich davon ausgehen, dass es nach aufstecken des Tempgebers wieder normal läuft. Das aber nur meine Einschätzung...

Gruß
Jörn


__________________________________________
Mein Polo heißt jetzt Swift...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 5:04 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Hi Jörn,

so wie du es beschrieben hast stelle ich mir das auch vor. Ich habe allerdings hier im Forum auch schon Beiträge von Leuten gelesen, die ich als sehr kompetent einschätze, dass selbst nach Behebung eines Fehlers das Steuergerät im Notprogramm verbleibt. Bzw. es wurde geschrieben, dass der Verbrauch höher war wie normal oder der Leerlauf unrund war und dass sich das erst nach dem Löschen des Fehlerspeichers wieder normalisiert hat, obwohl die Geber zuvor erneuert wurden.

Wie hast du das gelöst, dass du selber den Fehler löschen kannst? Geht auch auslesen? Wurde hier im Forum auch schon beschrieben, aber ich habe gerade keine Lust zu suchen Blinzeln .

Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 8:39 pm Antworten mit Zitat
PoloheinzOffline
Anmeldung: 02.11.2004
Alter: 39
Beiträge: 2519
Wohnort: Siegen
Moderator
Moderator




Moin!
Lars,frag mal den User JensK,der kann Dir Deine Fragen beantworten.
Bestell nen schönen Gruß von Mir! Very Happy
Mfg
Heinz


Poloheinz fährt Polo einz

VW Polo IG Deutschland e.V.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Di Dez 20, 2011 10:40 pm Antworten mit Zitat
JörnOffline
Anmeldung: 13.07.2004
Alter: 40
Beiträge: 234
Wohnort: 27793 Wildeshausen
Experte
Experte




Lars G hat folgendes geschrieben:
Wie hast du das gelöst, dass du selber den Fehler löschen kannst? Geht auch auslesen?


Hi Lars,
ich hab mir irgendwann mal für nen schmalen Taler ein altes Laptop zugelegt.
Dazu ne Software und ein Adapter. Damit kann ich den Fehlerspeicher auslesen und löschen...
Hmmm, dabei fällt mir gerad auf, dass ich den Kram aufgrund von Umstieg auf freiprogrammierbar eigentlich gar nicht mehr benötige...


Gruß
Jörn


__________________________________________
Mein Polo heißt jetzt Swift...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 11:14 am Antworten mit Zitat
RaveSocietyOffline
Anmeldung: 28.10.2009
Alter: 36
Beiträge: 166
Wohnort: Neu Wulmstorf
Junior
Junior




Jörn hat folgendes geschrieben:
Lars G hat folgendes geschrieben:
Wie hast du das gelöst, dass du selber den Fehler löschen kannst? Geht auch auslesen?


Hi Lars,
ich hab mir irgendwann mal für nen schmalen Taler ein altes Laptop zugelegt.
Dazu ne Software und ein Adapter. Damit kann ich den Fehlerspeicher auslesen und löschen...
Hmmm, dabei fällt mir gerad auf, dass ich den Kram aufgrund von Umstieg auf freiprogrammierbar eigentlich gar nicht mehr benötige...


Gruß
Jörn


Ein Schelm, wer darin eine Kleinanzeige sieht Augen rollen Lachen


86c - Alles andere ist Servo-klasse...

Link: Teile Allerlei, ständig aktuell Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 7:34 pm Antworten mit Zitat
TimOffline
Anmeldung: 12.12.2004
Alter: 105
Beiträge: 424
Wohnort: 15732 Schulzendorf
Profi
Profi




Alles Wichtige wurde ja schon gesagt.
Notlaufprogramm gibts nicht, nur Festwerte.

Auslesen und Fehler löschen mache ich mit so einem ebay Kabel (KKL) und vag-com.
Dazu muß man sich nen Adapter basteln für die alte Digifant und ggf. Baudrate anpassen.

Und Fehler löschen muß man nicht unbedingt. Nach einer bestimmten Anzahl Motorstarts ohne Fehler, werden die Fehler vom STG selber gelöscht wenn der Fehler nicht wieder aufgetreten ist.
Ich hab aber vergessen wie viele es warn....10 oder so. Aber richtig starten und Motor muß ein paar Minuten laufen, nicht nur Zündung an und aus. Blinzeln
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 7:47 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




o.k., das mit dem Motorstarten ist mir vollkommen neu. Habe ich noch nie gehört. Danke für die Info, werde ich demnächst mal testen, wenn ich dank Jörn´s Equipement den Fehlerspeicher selber auslesen kann Very Happy .


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 8:48 pm Antworten mit Zitat
TimOffline
Anmeldung: 12.12.2004
Alter: 105
Beiträge: 424
Wohnort: 15732 Schulzendorf
Profi
Profi




Ich hab mir aus nem Schlachtauto die OBD-Buchse ausgebaut und diese fest unter dem Amaturenbrett eingebaut. So kann ich jederzeit ohne Fummelei auslesen und während der Fahrt ein paar Meßwertblöcke anschauen.

Und das mit dem Starten....nunja wenn du an einem Computer ein Programm neu installierst, so mußt du ihn runterfahren und neu starten um die Konfiguration abzuschließen. Kennt jeder denke ich. Beim STG ist es im Grunde nichts anderes.

Ein Beispiel: der blaue Temp.geber war kaputt und wurde im Speicher als Fehler abgelegt. Es wurden Festwerte genommen und den Motor nicht zu schädigen. Nun ist ein Neuer verbaut. Jetzt muß er erstmal warmlaufen, damit das STG erkennen kann, das der Fehler behoben wurde, da ja jetzt wieder Werte kommen und auch bestimmte Temp.bereiche überschritten werden müssen um bestimmte werte zu erhalten. Warum der Fehler im Speicher erst nach ein paar mal gelöscht wird, kann ich aber nicht erklären, das wird einfach so programiert sein. Als richtiger Programmiererfreak, wird man sicher auch das ändern können.

Ich hatte das auch mal an meinem alten Skoda, da war ein Kabelbruch mit Fehler im Speicher der Monomotronik. (ähnlich antiquiert wie die Digifant). Ich hab den Bruch beseitigt und aber keine Zeit mehr gehabt den Fehler zu löschen und er leif auch wieder problemlos. Dann hab ichs vergessen (weil ja wieder alles ging)und beim auslesen ein paar Wochen später war der Fehler auch weg.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Dez 21, 2011 9:10 pm Antworten mit Zitat
TurboboostOffline
Anmeldung: 11.01.2006
Alter: 29
Beiträge: 2937
General
General




Fält der Temp-Fühler aus wird mit einem festen Ersatzwert gearbeitet, Bin mir nicht 100% sicher, habe aber was von 60°C im Hinterkopf.

nee er nimmt den wert -20grat

zudem wenn dein motor zb eine wassertemperatur über 95 grat bekommt fällt das steuergerät wieder in ein extra kennfeld und versucht die temperatur wieder ins lot zu bringen . ist uns beim Online Abstimmen aufm Prüfstand aufgefallen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Dez 24, 2011 6:47 pm Antworten mit Zitat
Der Opfersucher !Offline
Anmeldung: 14.10.2007
Alter: 46
Beiträge: 252
Wohnort: Barßel
Experte
Experte




zudem wenn dein motor zb eine wassertemperatur über 95 grat bekommt fällt das steuergerät wieder in ein extra kennfeld und versucht die temperatur wieder ins lot zu bringen . ist uns beim Online Abstimmen aufm Prüfstand aufgefallen


Heißt das denn dann ,weil ich immer sommer öfter temperatur probleme hatte zu heiß ,bestimmt auch mal über 100 grad ,das er dann im notlaufpromm läuft +als fehler abspeichert ?
Dann hätte ich ja ne menge fehler drinne


Polo G60 +Golf 3 Cabrio +Mountainbike......
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: Sa Dez 24, 2011 6:56 pm Antworten mit Zitat
TurboboostOffline
Anmeldung: 11.01.2006
Alter: 29
Beiträge: 2937
General
General




nee in den notlauf fällt der dann nicht nur in ein andres kennfeld

wo genau hin istz ne gute frage hat mann beim online abstimmen genau verfolgen können sobald das wasser zu heiss wurde hat er sich die werte für zündung und einspritzung wo anders hergenommen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Dez 25, 2011 1:22 pm Antworten mit Zitat
Patrick B.Offline
Anmeldung: 07.12.2003
Alter: 42
Beiträge: 5799
Wohnort: Bünde
Moderator
Moderator




Ich denke mal er wird dann Fetter und nimmt die Zündung etwas zurück um die Verbrennungstemperatur zu reduzieren.

Mfg Patrick


Echte Männer essen keinen Honig...
-echte Männer kauen Bienen!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Fr Mai 02, 2014 1:51 pm Antworten mit Zitat
hollepoloOffline
Anmeldung: 28.10.2011
Alter: 27
Beiträge: 175
Wohnort: kirschweiler
Junior
Junior




Hallo;
kann ein Sensor die Verbrennung so beeinflussen das ein Turbolader nicht mehr genug Ladedruck bringt..
Suche seit Wochen den Fehler das ich nur noch 0,6 bar ladedruck habe..
zunächst kam mir nur Mechanische Bauteile in den Sinn..dort ist alles in ordnung....
vorhin hab ich den Blauen Temp Sensor abgezogen und ne runde gefahren..dreht nicht mehr so gut hoch aber 1bar LD..naja werde mal weiter suchen,vlt fällt jemand dazu was ein..
lg


Wer später bremst,macht mehr kaputt!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: So Mai 04, 2014 7:39 pm Antworten mit Zitat
Patrick B.Offline
Anmeldung: 07.12.2003
Alter: 42
Beiträge: 5799
Wohnort: Bünde
Moderator
Moderator




Beim G40 wird der Ladedruck nicht durch das Steuergerät beeinflusst.
Von daher kann das keine "gewollte" Maßnahme sein.

Mfg Patrick


Echte Männer essen keinen Honig...
-echte Männer kauen Bienen!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: So Mai 04, 2014 10:02 pm Antworten mit Zitat
Nils.BOffline
Anmeldung: 14.04.2013
Alter: 31
Beiträge: 31
Neuling
Neuling




Hi,

es ist klar, dass der Ladedruck steigt, wenn du den blauen Stecker vom Temp. fühler abziehst und fährst

Ohne den Fühler funktioniert die Frühverstellung der Zündung nicht mehr. Die Zündung bleibt konstant bei 6 ° v.OT (oder halt an dem Punkt wo der Verteiler eingestellt wurde).

Da du jetzt keine Frühverstellung mehr hast, wird dein AI50 mit steigender Drehzahl und Last immer später. Somit verbrennt dein Motor in den Krümmer und dadurch steigt deine Turboladerdrehzahl, ergo auch dein Ladedruck. Ich hoffe du hast eine Abgastemperatur Anzeige.... .

Zu deinem Fehler mit den nur noch 0,6bar Ladedruck würde ich, sofern du die Ladeluftstrecke schon abgedrückt hast, mal schaun was hinter der Turbine für ein Gegendruck herrscht. Das lässt sich sehr leicht über einen Drucksensor messen. Evtl. Kat zu oder Krümmer undicht.

Dabei gilt : Je höher der Differenzdruck vor und nach der Turbine desto größer der Wirkungsgrad (geht aber nur in einer Richtung Blinzeln )


Liebe grüße und schönen Sonntag noch

Nils
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

Notlaufprogramm: Was passiert da eigentlich?
  >> Foren-Übersicht -> Motoren
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wieivel PEch kann man eigentlich haben.. Patrick B. Motoren 29 Sa Aug 14, 2010 8:55 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Heckscheibe 2f - wem ist sowas auch s... danson Technik 19 Sa Dez 26, 2009 11:55 am Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hat der originale Öleinfülldeckel eig... Stummel Motoren 5 Sa Jun 13, 2009 9:38 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drehzahlbegrenzer schon bei 4000, was... steppi Motoren 5 Sa Aug 16, 2008 7:12 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lambdasonde und Notlaufprogramm NoxNeo Motoren 9 So Feb 17, 2008 11:12 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife