Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share

 
 ... das der G-Lader nur zwischen den Jahren 1987 bis 1993 von VW in Fahrzeugen eingebaut wurde?  
 
>> Foren-Übersicht -> Motoren -> Kühlkanäle in der Kopfdichtung bearbeiten?
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

Kühlkanäle in der Kopfdichtung bearbeiten?
BeitragVerfasst am: Mi Nov 16, 2011 8:55 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Hallo Jungs!

An der Zylinderkopfdichtung sind ja die Durchgänge für das Kühlwasser nur ein paar runde Bohrungen. Hier würde sich ja vielleicht anbieten die Bohrungen der Kontur der Kühlkanäle anzupassen, um den Durchfluss zu erleichtern => schnellerer Kühlwasserumlauf => Bessere Kühlung Grinser

Gibts da irgendwelche Erfahrungen?

Normal würd ich ja nicht fragen und einfach machen, aber mir ist aufgefallen das die Bohrungen am ersten Zyl. größer sind als am 4. Zyl. , und deshalb stellt sich die Frage ob sich da bei der Konstruktion jemand was dabei gedacht hat, um die Flussgeschwindigkeiten im Kopf/Bock zu steuern....

Sorry für den vielen Text Schämen
Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Nov 16, 2011 9:03 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Hier noch a Bildle von der Sache Blinzeln




Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Nov 16, 2011 10:11 pm Antworten mit Zitat
hollepoloOffline
Anmeldung: 28.10.2011
Alter: 27
Beiträge: 175
Wohnort: kirschweiler
Junior
Junior




hay,..
das selbe hab ich mich auch scho gefragt.. Idee
der kopf bekommt schon gut temperatur...viele haben ja auch hitzerisse...
normal spricht nichts dagegen,aber hab sowas auch noch nie gehört,das das jemand macht..von daher fragwürdig:?:
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: Do Nov 17, 2011 11:41 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Ja genau.... geringere Brennraumtemp. => weniger klopfanfällig...

Gehört hab ich davon schon bei den T3-Busfahrern, bei den Wirbelkammer-Dieseln baugleich zum Golf 2 Motor gibts sehr oft Risse bis in die Wasserkühlung im Kopf....

Habt ihr alle die Dichtung bis jetzt orginal eingebaut?


Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2011 2:37 pm Antworten mit Zitat
steppiOffline
Anmeldung: 07.06.2008
Beiträge: 2788
General
General




Ja, bisher immer eine normale verwendet. Damit gab es noch nie Probleme. Gruß, Andreas. Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2011 2:45 pm Antworten mit Zitat
Carsten WOffline
Anmeldung: 29.01.2004
Alter: 42
Beiträge: 60
Wohnort: Meckenheim
Junior
Junior




Hi,
hab zwar vor kurzem meine 3F-Kopfdichtung neu gemacht, aber Gedanken darüber natürlich keine gemacht. Wahrscheinlich ist die Herstellung mit runden Stanzstempeln einfacher und günstiger. Was mir bei der alten, 20 Jahre alten Dichtung aufgefallen ist: um die runden Wasserlöcher war die "Pappe" ziemlich aufgequollen und vergrößert. Vielleicht haben die Hersteller Bedenken, dass sich im Alter die Löcher Richtung Zylinder vergrößern und undicht werden, wenn sie so groß ausgestanzt sind?? Keine Ahnung. Müßte man wohl ausprobieren. Aber für einen besseren Wasserfluss sollte das schon sorgen. Habe übrigens bei der Bearbeitung meines 3F-Kopfes auch gleich das Loch an der Seite, wo das Wasser durch das Themostatgehäuse in den Kopf fließt, etwas modifiziert. Einfach die sehr scharfe Kante etwas abgerundet, denn schaden kann das sicher auch nix.
Gruß
Carsten


153 PS treffen auf 800 kg... ES GEHT DOCH! Smile
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Nov 18, 2011 10:37 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Hi

Danke für die Antworten, klar mit der Orginalen macht man keinen Fehler... aber vielleicht verschenkt man da ja noch a bissle was bzw. kann man ja da noch was holen Smile

Natürlich sind runde Stempel um ein vielfaches billiger als Formstempel herzustellen, von der Seite hab ich das ganze noch gar net betrachtet.

Die aufgequollenen Stellen sind aber afaik immer nur an den Stellen, wo die Pappe nicht gepresst wird, insofern sollte das eigentlich funktionieren. Ich probier das jetzt einfach mal...

Das Loch fürs Thermostatgehäuse schau ich mir gleich nochmal an Blinzeln

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Nov 19, 2011 12:47 am Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Sodele los gehts.... 2 hülsen gedreht die auch später mitmontiert werden können.... abgeklebt und los geht die fräserei Very Happy



Die Dichtung ist ganz schön wiederspenstig, die hat noch nen "Blechkern" .... da hab ich wieder was angefangen Grinser

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Do Nov 24, 2011 12:32 am Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




So endlich mal Zeit gefunden weiterzumachen...

Mit dem Dremel und nem HSS-Fräser ging da fast nix, also musste die Billig-Oberfräse ran mit nem Hartmetall-Einzahnfräser....das ging dann wunderbar Smile



Fertig siehts so aus:



und dabei sind die Durchbrüche nichtmal näher an den Zylindern als die orginalen Löcher... somit sollten da keine Probleme wegen der Festigkeit der Dichtung auftreten....

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Do Nov 24, 2011 11:56 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Das sieht sehr gut aus Tobi.
Bin wirklich gespannt was du nachher bzgl. Verbesserung zu berichten hast.

Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Fr Nov 25, 2011 12:32 am Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




Danke,

Die Frage ist halt wie ich da irgendwie zu einem messbaren Ergebniss kommen soll...
Das ist ja nicht die einzige Änderung zum letzten Motor, ausserdem bin ich jetzt bald schon fast 3 Jahre nicht mehr Polo gefahren, ich weiß fast nicht mehr wie das war Grinser

Ich denke wenn mir nix Negatives auffällt dann ists wohl ein positives Ergebniss, und der Rest ist fürs gute Gewissen Blinzeln

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Nov 26, 2011 6:52 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2227
General
General




hat mit der strömung im block/kopf zutun... wenn die zu groß sind haste bei den zylindern nahe der wapu viel durchfluss und null pumpdruck im system daher läuft dann alles da vorbei(oder den leichtesten weg) und halt nicht bei allen 4 gleichmäßig ob das besser ist weiß ich nicht..


andersrum wird die klumpen da keiner per fließsimulation optimiert haben sondern das wurde nach gut glück gemacht... bei den neueren motoren würde ich mir das verkneifen...


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Sa Nov 26, 2011 7:31 pm Antworten mit Zitat
PoloundT3bus TobbeOffline
Anmeldung: 04.06.2006
Alter: 34
Beiträge: 460
Wohnort: Mössingen / BW
Profi
Profi




hmm .... nur sind die löcher nahe der wapu ziemlich groß und 4 stück pro zyl. .... 4. zyl. hat nur 3 kleine...

Das würde ja heissen der 4. zyl.-mantel würde relativ schlecht gekühlt, weil das wasser schon bei den ersten zylindern in den kopf läuft und von dort zum thermostatgehäuse fliessen.

wenn die Bohrungen anderstrum verteilt wären würde ich dir zustimmen, aber so macht das für mich wenig sinn, oder?

Gruß Tobi


Der moderne Personenwagen ist leider eine Kreuzung zwischen Maschine, Fußball und
Lippenstift, wobei die Maschine vielfach zu kurz gekommen ist. (Prof. P. Kössler, 1896 - 1987)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Nov 26, 2011 8:34 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Es gab doch hier mal nen Thread, wo Leute mit Motorschäden gepostet hatten bei welchem Zylinder. Welcher war das nochmal, der meistens kaputt ging?


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Sa Nov 26, 2011 8:56 pm Antworten mit Zitat
GenesisfahrerOffline
Anmeldung: 15.02.2005
Alter: 33
Beiträge: 2009
Wohnort: Wartenberg/ Bayern
General
General




der dritte
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Dez 02, 2011 9:47 pm Antworten mit Zitat
StummelOffline
Anmeldung: 07.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2227
General
General




moin


kurz auser schule Blinzeln

sinn is tmöglicherweise das der block wärmer bleibt wie der kopf....


fabriziert vw im moment mit elektrisch gesteuerten termostaten und 2kreiskühlsystemen... block 110° und kopf 84... gibt wenig reibunsverluste und hohe klopffestigkeit.... bei volllast wirds dehnstoffelement elektrisch beheizt und die blocktemperatur dann auch auf irgendwas um 90° gesenkt...


und das irgendein zylinder an ner kiste mit 15jahre alter einspritzung häufiger kaputt geht würde ich nicht unbedingt auf nen kühlproblem vom block zurückführen... zumal das in dem einem thread haufenweise eingeschmolzene kolben waren und das kommt wohl meistens von zu heißer verbrennung/klopfen also vllt zu mager (warum auch immer einspritzdüse hin bessere füllung usw..)


Real Power can't be given,it must be taken!!
Rocco3 2.0tfsi+DSG
86c16v 105kw
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Fr Dez 02, 2011 10:17 pm Antworten mit Zitat
sw!tchb4ckOffline
Anmeldung: 08.07.2009
Alter: 30
Beiträge: 875
Wohnort: Salzgitter
Baron
Baron




ich würde mal sagen minimal vergrößern ist okay...zu viel sollte man nicht machen, da man dadurch dann den druck verliert und die strömungsgeschwindigkeit zunimmt..das könnte seine nachteile haben

aktuelle versuche in meinem beruf (ölbohrung im vorlauf an einem 1,6L CR motor) hat gezeigt das der öldruck unter 2400 umdrehungen hoch geht um 0,3-0,5bar jedoch über 3000 dann nicht mehr so gut aussieht ....das wird sich bei der sache mit den kühlkanälen in der kopfdicutng ähnlich verhalten

aber berichtie vom ergebnis falls du zu einem kommst Blinzeln


Wenn den Baum siehst, in den du rein
fährst, hast untersteuern. Wenn ihn
nur hörst, hast übersteuern
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer

Wasserkanäle in der Kopfdichtung
BeitragVerfasst am: Sa Dez 03, 2011 11:00 am Antworten mit Zitat
BullSittingOffline
Anmeldung: 20.11.2005
Beiträge: 323
Wohnort: Voerde
Profi
Profi




hebe bei meiner Metaldichtung auh damlasdie Kanäle größer gemacht war auchbessr als vorher mit der Kühlung ist doc eigendlich schon ganz logish daswasser wird nich mr gebremst und kann schneller nach der temperatur aufbnahme wieder abfliesen zur Temperatur Rückführung durch den Wasserkühler .Dürfen nur nicht zu roß werden und mann sollte den Abstand zu den anderen Dichtflachen wie Brennraum im Auge behalten .


www.DerbyG40.de www.Ruhrpott-Style.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

Kühlkanäle in der Kopfdichtung bearbeiten?
  >> Foren-Übersicht -> Motoren
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Übermaßkolben , welche Kopfdichtung? auf-G-laden Motoren 4 Mo Feb 18, 2013 1:35 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sodele Problemchen Kopfdichtung Patrick B. Motoren 17 Sa Feb 02, 2013 4:38 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung gismo5 Motoren 6 Fr Nov 23, 2012 9:00 am Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kopfdichtung 3f mit G40 Kopf polog4ever Motoren 2 Mi Okt 17, 2012 7:43 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schmiedekolben bearbeiten G40 Lars G Motoren 2 Mo Nov 07, 2011 1:46 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife