Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share

 
 ... das der G-Lader nur zwischen den Jahren 1987 bis 1993 von VW in Fahrzeugen eingebaut wurde?  
 
>> Foren-Übersicht -> G-Lader -> LLK voll Öl :-(
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

LLK voll Öl :-(
BeitragVerfasst am: Di Okt 23, 2012 4:48 pm Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




Huhu,
ich hab zwar die Suchfunktion genutzt, aber aufgrund der doch kurzen begriffe Öl und LLK bin ich nicht wirklich fündig geworden.

Gestern bemerkte ich 2-3 tropfen Öl auf der Stoßstange wenn man vor dem Auto steht in dem Bereich wo sich der Lader befindet und dann halt unten im Lufteinlass neben dem NSW.

Bin dann heute zur Garage und auf den ersten Blick sah es so aus als wäre nur die Ölleitung am Lader (wenn man drauf sieht der rechte Anschluss) undicht.

Zwischeninfo:
Der Polo war bis vor 2 Monaten ein 45PS Polo und wurde dann auf G-40 umgebaut (und eingetragen) und lief bisher erst ca. 600km. Beim Umbau wurde der Lader überholt, allerdings von mir selbst. Auf der Seite hier in der Anleitung steht sinngemäss: Wer den Lader aus dem Motorraum ausbauen kann, der kann ihn auch zerlegen und zusammensetzen Smile Da ich handwerklich auch nicht der ungeschickteste bin hab ich mich mal dran getraut und es dann doch auch geschafft. Allerdings nicht ganz so einfach wie in der Anleitung beschrieben, aber das ist ne andere Geschichte.

Weiter:
Bei genauerem hinsehen sah es dann so aus als ob das Öl auch von "höher" kommen könnte. Dort wo die "Bypassluft" wieder dem Lader zugeführt wird. Ich hab dann dort auch die Schläuche geöffnet und es war innen auch sehr ölig. Ich habe dann der reihe nach alle Laderschläuche gereinigt und überall war viel Öl.
Als letztes habe ich dann den LLK ausgebaut und dort war bestimmt ein bis zwei cm hoch öl drin.
Kurzer Motorölcheck und dort stand Öl knapp unter minimum.

Da ich keine Zeichnungen finde wie sich das Öl durch den Lader bewegt weiss ich nicht ob ich nicht doch was falsch gemacht habe oder ob das Öl nicht doch von woanders kommt.
Laut diesem Thread der leider ohne Lösung blieb scheint das Öl auch anders in den Ladeluftweg zu kommen.


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Okt 23, 2012 6:11 pm Antworten mit Zitat
sturm20Offline
Anmeldung: 01.04.2007
Alter: 37
Beiträge: 453
Wohnort: Nicklheim
Profi
Profi




Hallo,

ich tippe mal bei dir und deiner Laderwartung,
daß deine Wellendichtringe nicht halten.
(Nicht bös gemeint!)


Gruß
Dennis


www.spanferkelgrill-verleih.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Okt 23, 2012 9:39 pm Antworten mit Zitat
classicg60Offline
Anmeldung: 29.07.2006
Alter: 39
Beiträge: 189
Wohnort: Zwischen SL u. RD
Junior
Junior




Hallo,
denke ich auch.
Da wird ein WEDI im Lader rausgeflogen sein.

Gruß Schlotty
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 24, 2012 9:33 am Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




Ich habs nicht "böse" aufgefasst.
Es war das erstemal das ich das gemacht habe und dann muss ich auch damit rechnen das was schief gehen könnte, obwohl man ja grade dann besonders gründlich arbeitet und alles 2-3 überlegt.
Sei es drum.
Werde dann den Lader in Kürze mal ausbauen und ansehen Traurig

Muss ich irgentwo besonders drauf achten?


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Okt 28, 2012 8:09 pm Antworten mit Zitat
g40-brinkiOffline
Anmeldung: 23.03.2009
Alter: 30
Beiträge: 245
Wohnort: kirchhundem
Experte
Experte




hab auch so ein öl problem das er ziemlich viel öl mit verbrennt und im ladeluftkühler hatte ich so 100 bis 150 ml öl drin was ich aber auf den kaputten lader den ich vorher gefahren bin geschoben habe weil ich auch noch vollen ladedruck habe könnte da trotzdem ein wellendichtring raus sein Frage?


wer anderen eine grube gräbt der hat einen bagger
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2012 7:35 pm Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




Heute mal den Lader zerlegt...

Die WDR sehen alle gut aus und waren nicht "verrutscht".
Bilder: http://www.melroy-network.de/glader/

Jaja, ist nicht gereinigt für die Bilder, wird vor dem Zusammenbau natürlich gründlich erledigt, wobei ich mich frage obs "sinn macht, den wieder einfach zusammen zu bauen ohne den "Fehler" gefunden zu haben.


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2012 8:17 pm Antworten mit Zitat
InterOffline
Anmeldung: 09.07.2012
Alter: 45
Beiträge: 372
Wohnort: Garbsen
Profi
Profi




Auf jeden Fall solltest du dir mal vernünftige Dichtleisten einbauen. Deine sind ja übelst geschrumpft. Wenn du so damit weiterfährst, dann darfst du den Lader bald stiften.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2012 3:07 pm Antworten mit Zitat
BlottoOffline
Anmeldung: 24.04.2008
Alter: 32
Beiträge: 267
Wohnort: Bad Oeynhausen
Experte
Experte




zusammenbauen wird so keinen sinn machen....der ersäuft ja im öl.
hatte dasselbe auch mal wegen nem wdr der rausgeflutscht ist, aber wenn die bei dir alle richtig sitzen Irritiert

sag mal bist du ein koch oder woher kommen fleischwanne und touchon? Grinser
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2012 8:28 pm Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




Musste erstmal googlen was nen touchon ist.
Sag doch kariertes Handtuch.
Nein, ich arbeite nicht als Koch.
Die Fleischwanne ist halt recht praktisch weil sie dicht ist und ich so etwas schutz habe wenn ich solche Aktionen wie G-Lader zerlegen in der Küche praktiziere.

Natürlich bringt einfaches zusammen bauen nichts.
Wie auch im anderen Thread (begutachtung eines G-Laders, 2. Seite unten) zu sehen ist habe ich noch einen 2. Lader.
Mit dem habe ich die Hauptwelle verglichen und bei dem Lader hier sind die Bereiche wo die WDR`s laufen doch recht eingelaufen, besonders bei dem WDR von der Auslassseite.

Plan ist die Welle zu wechseln, neue Leisten (Sintimid) einzubauen und das beste zu hoffen.


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2012 12:51 am Antworten mit Zitat
BlottoOffline
Anmeldung: 24.04.2008
Alter: 32
Beiträge: 267
Wohnort: Bad Oeynhausen
Experte
Experte




dann wirst du deine undichte Stelle wohl gefunden haben.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Di Mai 14, 2013 5:43 pm Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




AAAHHHHHHHHHHHHHHH

Seit dem WE ruckelte er wieder etwas.
Heute mal wieder nen paar Laderschläuche abgemacht und wieder alles voll Öl.
Im LLK auch wieder locker 100-150ml Öl.

Hauptwelle hatte ich getauscht, neue Simmeringe (sogar eingeklebt, obwohl die ja nichtmal verrutscht waren).
Und schon wieder der gleiche Scheiss Traurig

Ich glaub ich bau mir nen kleinen ablasshahn an den LLK.


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Mai 20, 2013 1:35 pm Antworten mit Zitat
NeverGiveUpOffline
Anmeldung: 18.12.2012
Beiträge: 72
Junior
Junior




ähnliches problem hab ich auch! Hab jetzt den G mal zerlegt und nen grosen wartungssatz bestellt, Schäden sind auch keine zu erkennen, weder an den lagern noch an den dichtleisten etc.

Allerdings ist mir aufgefallen das mein Peilstab rausgedrückt wurde, vieleicht zuviel öldruck? Aber woran kann das liegen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Mai 20, 2013 1:40 pm Antworten mit Zitat
hypertoxicOffline
Anmeldung: 13.05.2006
Alter: 37
Beiträge: 367
Wohnort: meerbusch
Moderator
Moderator




NeverGiveUp hat folgendes geschrieben:


Allerdings ist mir aufgefallen das mein Peilstab rausgedrückt wurde, vieleicht zuviel öldruck? Aber woran kann das liegen?


zuviel druck im kurbelwellengehäuse

liebe grüße

frank


my g40 babe
http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=24591
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: Mo Mai 20, 2013 1:40 pm Antworten mit Zitat
NeverGiveUpOffline
Anmeldung: 18.12.2012
Beiträge: 72
Junior
Junior




hypertoxic hat folgendes geschrieben:
NeverGiveUp hat folgendes geschrieben:


Allerdings ist mir aufgefallen das mein Peilstab rausgedrückt wurde, vieleicht zuviel öldruck? Aber woran kann das liegen?


zuviel druck im kurbelwellengehäuse

liebe grüße

frank


und wie kann ich das problem beheben?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Mai 20, 2013 1:44 pm Antworten mit Zitat
MelroyOffline
Anmeldung: 06.09.2011
Beiträge: 48
Junior
Junior




Das habe ich ja hinter mir Traurig

Im Zuge des G40-Umbaus grossen wartungssatz mit allen Lagern usw.

Nach 600km war der LLK voll (so 150-200 ml Öl), also alles nochmal auf. WDR`s waren alle drin (nicht rausgedrückt oder verschoben) und dann sah es so aus als wenn die hauptwelle an den WDR`s eingelaufen war. HW ersetzt und neue WDR`r. Da ich scheinbar bei den Dichtleisten am falschen ende gespart hatte auch direkt gute Sintimid gekauft.

Jetzt 6-700 km später ist der LLK wieder "voll".
Daher suche ich ja auch grad wen der sich das mal ansehen kann.

//edit: Nachtrag: Bei mir ist biher alles komplett serie. Kein kleines LR, kein Chip, nix.


Gruss
Melroy®
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Mo Mai 20, 2013 1:51 pm Antworten mit Zitat
hypertoxicOffline
Anmeldung: 13.05.2006
Alter: 37
Beiträge: 367
Wohnort: meerbusch
Moderator
Moderator




die KWGE geht ja an den bypass mit dran, kann man den schlauch mal abbauen und versuchen durchzupusten, wenn frei wäre es möglich dasss die kolbenringe fritte sind und der druck am kolben vorbei über die kwge herausgedrückt wird und dabei öl mitnimmt (kann man mit provesorischem catchtank prüfen)

wenn die KWGE dicht ist kann man die entweder neu machen, was beim eingebauten motor tricky ist, oder aufbohren....

es sitzt auch noch nen ventil drauf, dass laut jetzt mach ichs mir selbst buch zumachen soll bei mehr als bar unterdruck, damit der lader das öl nicht hoch zieht


liebe grüße

frank


my g40 babe
http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=24591
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger ICQ-Nummer
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

LLK voll Öl :-(
  >> Foren-Übersicht -> G-Lader
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 1 von 1  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schock, alles voll Öl Manu33 Motoren 13 Di Feb 07, 2012 11:21 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge LLK voll mit ÖL.....HILFE!! Blotto G-Lader 2 So Aug 22, 2010 12:25 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Polo 1 Voll Gepimpt polokult86 Kurioses & Dubioses 7 Sa Sep 19, 2009 5:40 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schnauze voll..... sturm20 Motoren 14 Mo Mai 25, 2009 8:20 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge schnauze voll! py.melanie Motoren 19 Di Apr 28, 2009 9:57 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife