Infos zu MaxRPM
G-Lader, GLader, G60, G40, G60-Lader, G40-Lader, Supercharger, G-Supercharger, Charger, Polo G40, Corrado G60, Golf G60, Passat G60, Tacho, Tachos, Tachofolien, Tachofolie, VW, Volkswagen, Tuning, Motortuning, Motorumbau, Fotogalerie, Forum, VW-Forum

Die G-Laderseite.de

Hier befindest Du Dich:
Querschnitt durch einen G-Lader

Diese Seite
beobachten
Infos zum
Datenschutz


 Bookmark and Share

 
 ... das seit Beginn dieses Forums hier schon über 127.000 Artikel von mehr als 3.000 Mitgliedern veröffentlicht wurden?  
 
>> Foren-Übersicht -> Motoren -> G40 nimmt ab ca. 3000 U/min kein Gas mehr an und ruckelt Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige Vorheriges Thema :: Nächstes Thema 

BeitragVerfasst am: Do Jan 26, 2012 5:55 pm Antworten mit Zitat
-VwPoloG40-Offline
Anmeldung: 27.12.2011
Beiträge: 70
Junior
Junior




Ich kenne die auch nur um ein paar Ecken.. So aber nichts weiter mit denen zu tun Irritiert Hab jetzt mal ein bisschen rumgespielt.. Hab im Netz was gefunden..

"Die Anschlagschraube ist im Werk eingestellt worden und darf nicht verändert werden. Sollte die Schraube aus Versehen verdreht worden sein, ist die nachfolgend beschriebene Einstellung vorzunehmen

Anschlagschraube herausdrehen, bis ein Spalt zwischen Schraube und Anschlag vorhanden ist.
Anschlagschraube hineindrehen, bis diese den Anschlag berührt.

Um den Anschlagpunkt der Anschlagschraube genau zu ermitteln, dünnes Papier zwischen Anschlagschraube und Anschlag legen. Durch ständiges Verschieben des Papiers und gleichzeitigem Hineindrehen der Anschlagschraube Anschlagpunkt ermitteln.

Von diesem Punkt aus Schraube 1/2 Umdrehung weiter hineindrehen und kontern. "

Hab ich bei mir gemacht, dann geht er aber aus. ^^ Hab die Schraube jetzt ein wenig reingedreht. Jetzt läuft er gleichmäßig mit ca. 1000 u/min so ziemlich rund.. Allerdings geb ich kurz Gas bleibt die u/min bei 1200 u/min für ca. 5 Sekunden. Dreh ich die Schraube dann wieder raus, geht er aus. Müsste ich die Schraube so wie oben ca. einstellen und dann nur per Leerlaufschraube einstellen ?

So wir es jetzt läuft lass ich es erstmal bis ich weiß was ich genau machen muss. Wie gesagt läuft jetzt mit 1000 u/min so ziemlich rund, kleine Schwankungen hat er aber nicht viel.. Nur eben wenn ich Gas gebe geht die u/min für ca. 5 Sekunden auf 1200 u/min und dann wieder auf 1000. Schön währ wenn sich das ganze noch auf 800 und 1000 einpendelt.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Do Jan 26, 2012 11:37 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Ich will jetzt nicht mehr Verwirrung stiften, aber: Hast du mal geprüft, ob wenn du gaaaanz leicht Gas gibst der Leerlaufschalter klickt. Wenn das gegeben ist liegst du mit der Einstellung schon gar nicht so schlecht. Vermutlich ist das aber so, denn er sägt ja nicht mehr. Ich würde an deiner Stelle auch versuchen mir eine Einstellanleitung zu besorgen und es selber machen. Heute findet man leider fast keine VWler mehr die das können oder die Lust haben, sich mit der alten Kiste auseinanderzusetzen. CO-Einstellung musst du allerdings wirklich machen lassen.

Die Bypassklappe hast du doch gar nicht verstellt, oder?
Kann man aber auch recht einfach prüfen. Bitte mal jemanden bei abgestelltem Motor Vollgas zu geben. Dann bei demontiertem Bypasschlauch nachsehen, ob die Klappe komplett schließt und ob du den kleinen Hebel von der Bypassklappenbetätigung noch ein kleines bisschen weiter runterdrücken kannst. D.h. dass die Klappe komplett schließt und das dies geschieht, kurz bevor die Drosselklappe auch ganz zu ist.

Grüße
Lars


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Do Jan 26, 2012 11:52 pm Antworten mit Zitat
-VwPoloG40-Offline
Anmeldung: 27.12.2011
Beiträge: 70
Junior
Junior




Hi Lars,

also klicken hab ich noch nichts gehört ? Werde da morgen aber mal genau hören. Er läuft jetzt so ziemlich ruhig bei 1000 u/min. Geb ich dann bisschen Gas und geh wieder vom Gas pendelt er sich für 5 Sek. bei 1200 u/min ein und geht dann wieder auf 1000 u/min runter. Stell ich vorne an der Schrauben ( Drosselklappenanschlag ) 1mm zurück fängt er das Sägen an und geht fast aus. Anderst hab ich es nicht hinbekommen Irritiert

An der Bypassklappe hab ich nichts verstellt, nur an den 2 Schrauben die ich auf den Bildern markiert habe. Schau ich morgen aber sofort

Du hast nich zufällig eine Anleitung für mich, oder weißt wo ich eine finde ?

Das mit "dem alten Auto" stimmt echt. Ist mir heute beim anrufen auch aufgefallen..
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2012 5:55 pm Antworten mit Zitat
Polo_0815Offline
Anmeldung: 09.12.2003
Alter: 43
Beiträge: 352
Wohnort: Schweiz / Luzern
Profi
Profi




Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir beschreibe wie ich mein G40 einstelle. Du musst aber zuerst die Drosselklappenanschlagschraube wieder so einstellen für das, was sie konstruiert wurde. Für den Anschalg der Drosselklappe dass diese innen sich nicht verkantet.
Eventuell hast du versucht den Leerlauf einzustellen ohne im Einstellmodus zu sein?

Folgende Anleitung habe ich von einem Bekannten bekommen der bei VW arbeitet. Ich habe es bis jetzt immer so gemacht und hatte keine Probleme mit den Standgas der G40 die ich eingestellt habe.
Edith: für die Einstellung gemäss Anleitung ist ein Co Tester notwendig
Zitat:

-Motor ist richtig warm
-Bei laufendem Motor den blauen Tempraturfühler ausstecken (STG geht in den Notlauf)
-Drei mal den Motor über 3000 Umdrehungen drehen (STG ist jetzt im EInstellmodus)
-Zündzeitpunkt bei genau 2500 Umdrehungen einstellen, langsam hochdrehen (zweite Person im Auto ist da sehr hilfreich)
-Leerlaufdrehzahl einstellen
-Co einstellen (Dazu muss man die blaue Kappe heraus fummeln am Co-Poti)
-Leerlauf und Co Abwechslungsweise verstellen weil die sich ja beeinflussen.
-Drei mal über 3000 Umdrehungen drehen (STG geht jetzt wieder in den Notlauf)
.Blauer Fühler wieder anstecken (SGT ist jetzt wieder im Normalmodus)
-Motor ausschalten
-Fehlerspeicher löschen (Kühlwassertempratursensor zeigt logischerweise an da man den ja ausgesteckt hat)



Zuletzt bearbeitet von Polo_0815 am Sa Jan 28, 2012 1:47 am, insgesamt einmal bearbeitet


Gruss

Christian

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2012 6:00 pm Antworten mit Zitat
Polo_2_Coupe_G40Offline
Anmeldung: 15.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 569
Wohnort: Isernhagen
Meister
Meister




Setzt aber voraus, das man einen CO-Tester zur Hand hat.
Behelfsmässig mag das so funktionieren, aber nicht auf Dauer.

Polo_0815 hat folgendes geschrieben:
Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir beschreibe wie ich mein G40 einstelle. Du musst aber zuerst die Drosselklappenanschlagschraube wieder so einstellen für das, was sie konstruiert wurde. Für den Anschalg der Drosselklappe dass diese innen sich nicht verkantet.
Eventuell hast du versucht den Leerlauf einzustellen ohne im Einstellmodus zu sein?

Folgende Anleitung habe ich von einem Bekannten bekommen der bei VW arbeitet. Ich habe es bis jetzt immer so gemacht und hatte keine Probleme mit den Standgas der G40 die ich eingestellt habe.

Zitat:

-Motor ist richtig warm
-Bei laufendem Motor den blauen Tempraturfühler ausstecken (STG geht in den Notlauf)
-Drei mal den Motor über 3000 Umdrehungen drehen (STG ist jetzt im EInstellmodus)
-Zündzeitpunkt bei genau 2500 Umdrehungen einstellen, langsam hochdrehen (zweite Person im Auto ist da sehr hilfreich)
-Leerlaufdrehzahl einstellen
-Co einstellen (Dazu muss man die blaue Kappe heraus fummeln am Co-Poti)
-Leerlauf und Co Abwechslungsweise verstellen weil die sich ja beeinflussen.
-Drei mal über 3000 Umdrehungen drehen (STG geht jetzt wieder in den Notlauf)
.Blauer Fühler wieder anstecken (SGT ist jetzt wieder im Normalmodus)
-Motor ausschalten
-Fehlerspeicher löschen (Kühlwassertempratursensor zeigt logischerweise an da man den ja ausgesteckt hat)

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2012 6:40 pm Antworten mit Zitat
Polo_0815Offline
Anmeldung: 09.12.2003
Alter: 43
Beiträge: 352
Wohnort: Schweiz / Luzern
Profi
Profi




Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:
Setzt aber voraus, das man einen CO-Tester zur Hand hat.

Hab ich zur Hand
Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:
Behelfsmässig mag das so funktionieren, aber nicht auf Dauer.

Wieso soll das auf dauer nicht funktionieren?


Gruss

Christian

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2012 6:54 pm Antworten mit Zitat
Polo_2_Coupe_G40Offline
Anmeldung: 15.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 569
Wohnort: Isernhagen
Meister
Meister




Polo_0815 hat folgendes geschrieben:
Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:
Setzt aber voraus, das man einen CO-Tester zur Hand hat.

Hab ich zur Hand

Wenn Du das hast, dann ist das schön.

Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:
Behelfsmässig mag das so funktionieren, aber nicht auf Dauer.

Wieso soll das auf dauer nicht funktionieren?


Wer ihn zu fett oder zu mager einstellt muss sich dann nicht über einen Motorschaden wundern.
Aber das ist jedem seine Sache Grinser
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2012 8:07 pm Antworten mit Zitat
-VwPoloG40-Offline
Anmeldung: 27.12.2011
Beiträge: 70
Junior
Junior




Hallo,

die Bypassklappe schließt normal und ganz. Klicken tut auch was.

Die Tage bekomm ich eine genaue Anleitung wie ich das alles einstelle, dann werde ich es nochmal versuchen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2012 12:37 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:

Wer ihn zu fett oder zu mager einstellt muss sich dann nicht über einen Motorschaden wundern.
Aber das ist jedem seine Sache Grinser


Wieso sollte durch eine falsche CO-Einstellung ein Motorschaden entstehen? Der CO hat doch nur einen Einfluss im Leerlauf und Teillastbereich. Habe ja bei mir ein Lambdatool drin und damit den "CO" selber eingestellt. Eine Veränderung des Lambdawertes und Volllast konnte ich da noch nicht feststellen. Und im Teilllast geht ein Motor normal nicht kaputt wenn er zu mager läuft.

Aber die Diskussion ist eh quatsch. Ich gebe dir absolut recht, dass wenn kein Co-Tester oder Lambdatool vorhanden ist sollte er auf jeden Fall zum einstellen fahren.


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2012 12:45 am Antworten mit Zitat
Polo_2_Coupe_G40Offline
Anmeldung: 15.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 569
Wohnort: Isernhagen
Meister
Meister




Lars G hat folgendes geschrieben:
Polo_2_Coupe_G40 hat folgendes geschrieben:

Wer ihn zu fett oder zu mager einstellt muss sich dann nicht über einen Motorschaden wundern.
Aber das ist jedem seine Sache Grinser


Wieso sollte durch eine falsche CO-Einstellung ein Motorschaden entstehen? Der CO hat doch nur einen Einfluss im Leerlauf und Teillastbereich. Habe ja bei mir ein Lambdatool drin und damit den "CO" selber eingestellt. Eine Veränderung des Lambdawertes und Volllast konnte ich da noch nicht feststellen. Und im Teilllast geht ein Motor normal nicht kaputt wenn er zu mager läuft.

Ok, danke für die Info. Habe das Lambdatool nämlich selber noch nicht verbaut.
Dennoch halte ich nicht viel vom Rumstellen nach Gefühl.
Aber wie schon gesagt, dass muss jeder für sich selber entscheiden.

Darf ich fragen, welches Lambdatool Du verbaut hast?

Gruß
Ralph

Aber die Diskussion ist eh quatsch. Ich gebe dir absolut recht, dass wenn kein Co-Tester oder Lambdatool vorhanden ist sollte er auf jeden Fall zum einstellen fahren.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2012 2:00 am Antworten mit Zitat
Polo_0815Offline
Anmeldung: 09.12.2003
Alter: 43
Beiträge: 352
Wohnort: Schweiz / Luzern
Profi
Profi




Dass für die Einstellung ein Co Tester notwendig ist, davon bin ich ausgegangen, genau so dass für die Zündungseinstellung die nötigen Geräte vorhanden sind.
Hat man die Geräte nicht zur Hand sollte man die Finger davon lassen.

Es ging mir nur darum eine Anleitung zu posten, mit der jede freie Werkstatt(mit den benötigen Messmittel) in der Lage sein sollte einen G40 Vernünftig einzustellen, dass er Sauber Läuft im Standgas. Da er sich beklagt hat dass die Werkstatt die er angerufen hat nicht weiss wie es geht.
Und um eine unnötige Diskussion zu verhindern, die Anleitung bezieht sich auf einen Originalen G40.
Es ging mir auch darum, dass das Co und das Standgas sich gegenseitig beeinflussen.
Ebenso ging es darum, dass ein drehen an der Leerlaufschraube ohne im Einstellmodus zu sein so gut wie gar nichts bringt.

So nun bin ich wieder raus


Gruss

Christian

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2012 10:45 pm Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




@ Polo_2_Coupe_G4
Habe das Lambdatool von AEM.

Polo_0815 hat folgendes geschrieben:

Ebenso ging es darum, dass ein drehen an der Leerlaufschraube ohne im Einstellmodus zu sein so gut wie gar nichts bringt.
[/img]


[Klugscheissmodus EIN] Der Leerlauf verändert sich aber schon. Genauso wenn man an der CO-Schraube dreht verändert man das Gemisch, auch ohne im Einstellmodus zu sein.[Klugscheissmodus AUS] Blinzeln


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: Sa Jan 28, 2012 11:13 pm Antworten mit Zitat
Polo_2_Coupe_G40Offline
Anmeldung: 15.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 569
Wohnort: Isernhagen
Meister
Meister




Hallo Lars,
danke für die Info. Muss ich mich mal mit beschäftigen, suche da auch noch was vernünftiges und nicht nur ne Spieleanzeige Grinser
Lars G hat folgendes geschrieben:
@ Polo_2_Coupe_G4
Habe das Lambdatool von AEM.

Polo_0815 hat folgendes geschrieben:

Ebenso ging es darum, dass ein drehen an der Leerlaufschraube ohne im Einstellmodus zu sein so gut wie gar nichts bringt.
[/img]


X
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: So Jan 29, 2012 1:12 am Antworten mit Zitat
Lars GOffline
Anmeldung: 15.12.2003
Alter: 50
Beiträge: 3149
Wohnort: Köln/Bonn
General
General




Hier sind schonmal ein paar Infos:
http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22554&highlight=aem


______________________________________

4,2 kg pro PS, das G-eht vorwärts
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: So Jan 29, 2012 6:26 pm Antworten mit Zitat
Polo_2_Coupe_G40Offline
Anmeldung: 15.04.2008
Alter: 42
Beiträge: 569
Wohnort: Isernhagen
Meister
Meister




Dank´ Dir für den Link, schon einmal sehr hilfreich.

Lars G hat folgendes geschrieben:
Hier sind schonmal ein paar Infos:
http://www.g-laderseite.de/forum/viewtopic.php?t=22554&highlight=aem
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 Neues Thema eröffnen  Neue Antwort erstellen  Druckerfreundliche Anzeige  

G40 nimmt ab ca. 3000 U/min kein Gas mehr an und ruckelt
  >> Foren-Übersicht -> Motoren
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Thema einem Freund per eMail mitteilen


Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden  
Seite 5 von 5  

  
  

Mögliche ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Motor ruckelt bei konstanter Drehzahl... Maz Motoren 2 Di Dez 30, 2014 5:27 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge weiß ned mehr weitern, metallisches s... hypertoxic Technik 9 Mi Sep 17, 2014 8:44 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drehzahlmesser funktioniert nicht meh... polog4ever Elektronik 9 So Jun 16, 2013 7:35 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge g40 springt nicht mehr an martin666 Motoren 12 Sa Sep 22, 2012 2:06 pm Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge kein Drehzalsignal? polo1235 Elektronik 3 Fr Sep 14, 2012 3:00 pm Letzten Beitrag anzeigen
Zur WerkzeugGarage.de
In unserem neuen modernen Onlineshop erhältst Du sowohl als Heimwerker als auch als Profi Werkzeug zu Top-Preisen. Dabei kannst Du das Werkzeug bequem per PayPal, Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Nachnahme bestellen und erhälst es innerhalb weniger Tage. Bereits ab einem Bestellwert von 70,- EUR liefern wir innerhalb von Deutschland übrigens versandkostenfrei!
www.WerkzeugGarage.de

Zu den Artikeln ...
Über 460 neue high performance SuperPro-Fahrwerksteile neu bei MaxRPM!

Entwickelt für die Straße ... auf der Rennstrecke erprobt!


Digitale Ganganzeige
Zum G-Ladershop ...
Mit 256 möglichen Display-Farben
Ab 119,- EUR

Digitale
Schaltanzeige

Zum G-Ladershop ...
Professionelle Schaltanzeige für nahezu alle Fahrzeuge
Ab 119,- EUR



Neuentwicklung:
RS G65-Lader
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter RS G65-Lader mit 0,3-0,4 Bar höherem Ladedruck gegenüber einem orig. G60-Lader.
Ab 1450,- EUR

G60 Motorsport Verdränger
Zum G-Ladershop ...
Neu entwickelter G60 Motorsport Verdränger. Mit zahlreichen Optimierungen gegenüber der Serie.
Ab 649,- EUR



Empfehlungen:

Kleiner Wartungssatz G40/G60
Zum G-Ladershop ...
Beinhaltet alle Dichtleisten, Wellendichtringe, Zahnriemen sowie Kleinteile
159,- EUR

Racingkit 2
Zum G-Ladershop ...
Fahrwerkskit zur Verbesserung der Straßenlage Deines VW Polos 86/86C. Beinhaltet das Stabikit, das Querlenkerlager sowie das Hinterachslager.
139,- EUR

Öffnungszeiten der Nordschleife